logistic ready

Fachportal für Intralogistik

RB Leipzig besiegt Heidenheim und fällt in die Gruppe D der Deutschen Meisterschaft

RB Leipzig besiegt Heidenheim und fällt in die Gruppe D der Deutschen Meisterschaft

Diesen Samstag empfing RB Leipzig Heidenheim und besiegte sie mit 2:1. Die Siegtore erzielten Opinda und Poulsen, während Gember einen Treffer für die Gäste erzielte. Die für die 13. Runde der Deutschen Meisterschaft gültige Zusage erfolgte in der Red Bull Arena.

Mit diesem Ergebnis rückte das Gastgeberteam mit 26 Punkten auf den vierten Tabellenplatz vor. RB Leipzig wird auf dieser Position schlafen, Borussia Dortmund wird erst am Sonntag das Feld betreten. Auf der anderen Seite behauptet Heidenheim mit 11 Punkten den 14. Platz, nur drei Punkte hinter Mainz, Erster in der Abstiegszone und immer noch in der Runde spielend.

Nun werden beide Teams erst am kommenden Wochenende auf das Feld zurückkehren. Das Leben von RB Leipzig wird nicht einfach sein und sie treffen am kommenden Samstag (09) um 14:30 Uhr (brasilianische Zeit) in der 14. Runde der Deutschen Liga im Signal Iduna Park auf Borussia Dortmund.

Heidenheim wiederum wird am kommenden Samstag ebenfalls wieder zum Einsatz kommen, allerdings kurz vorher. Das Team trifft um 11:30 Uhr in der Voith Arena auf Darmstadt.


Match-Tore

Leipzig erzielte in der 29. Minute der ersten Halbzeit den ersten Treffer. Luis Obinda betrat den Strafraum, wurde zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Die Nummer 17 selbst schoss den Elfmeter und verfehlte kein Tor, wodurch die Heimmannschaft auf der Anzeigetafel in Führung ging.

Der zweite Leipziger Treffer fiel in der 44. Minute. Raum bekam einen guten Wurf von der linken Seite und dribbelte an Heidenheims Tor vorbei. Der Spieler flankte zu Poulsen, der der gegnerischen Abwehr zuvorkam und den Ball zum 2:0 ins Tornetz schob.

Siehe auch  Eine Gruppe von Partnern fordert Sporting auf, als Reaktion auf Boaventuras Verurteilung „rechtliche Mechanismen“ zu aktivieren – Sporting

Doch Heidenheim gab nicht auf und verkürzte in der Nachspielzeit den Rückstand. Nach einem Eckstoß köpfte Maloney den Ball in die Mitte des Strafraums und Gember verlängerte zum 2:1 für die Gäste.

In der zweiten Spielhälfte fielen keine Tore.

Das Spiel Bayern-Union Berlin wurde verschoben

Die Bayern gaben in einer offiziellen Erklärung bekannt, dass das Spiel der Mannschaft gegen Union Berlin, das für diesen Samstagmorgen um 11:30 Uhr (brasilianische Zeit) in der Allianz Arena stattfinden sollte, verschoben wurde. Das Spiel wurde wegen starkem Schneefall in München in den frühen Morgenstunden verschoben.

Das Duell wurde noch nicht nachgeholt. Der FC Bayern erklärte jedoch, dass er weitere Informationen zu diesem Thema bereitstellen werde, wenn der neue Termin mit der Deutschen Fußball Liga (DFL), dem Dachverband des deutschen Fußballs, vereinbart sei.

Erfahren Sie die Ergebnisse der verbleibenden Bundesliga-Spiele an diesem Samstag

Bochum 3 x 1 Wolfsburg

Borussia Mönchengladbach 2 x 1 Hoffenheim

Stuttgart 2 x 0 Werder Bremen