logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschland will britische Touristen aus der EU verbieten, inklusive Impfung – Coronavirus

Deutschland will britische Touristen daran hindern, in Länder der Europäischen Union zu reisen, auch wenn sie bereits gegen das Coronavirus geimpft sind. Die Informationen wurden von der britischen Zeitung zur Verfügung gestellt mal, der sagt, die Kanzlerin wolle England wegen der ansteckenderen Delta-Variante als besorgniserregendes Gebiet einstufen.

Laut der Zeitung werden die europäischen Staats- und Regierungschefs die Pläne im Reaktionsausschuss der Europäischen Union diskutieren. Dieselbe Zeitung sagt, dass Länder, die enger mit dem Tourismus verbunden sind, wie Griechenland, Spanien, Zypern, Malta und Portugal, sich dieser Maßnahme widersetzen könnten. Diese Länder gehören zu den beliebtesten Urlaubszielen der Briten.

Portugal kündigte an, dass Briten bei ihrer Ankunft auf dem portugiesischen Festland eine 14-tägige Quarantäne einhalten müssen, laut einer von der Regierung veröffentlichten Anordnung, die am Montag in Kraft trat. Britische Passagiere können jedoch von der Buchung ausgenommen werden, „wenn sie einen Nachweis über eine in diesem Land durchgeführte Impfung erhalten, der den vollständigen Impfplan des jeweiligen Inhabers für einen Zeitraum von mindestens 14 Tagen mit einem Covid-19-Impfstoff mit Genehmigung für das Inverkehrbringen bescheinigt gemäß Verordnung (EG) Nr. 726/2004“, heißt es in dem Antrag.

READ  Die Kommission will die soziale Marktwirtschaft wieder auffüllen