logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Der Volkswagen-Konzern bereitet Kostensenkungen in Höhe von drei Milliarden Euro vor

Nach Angaben des Handelsblatts handelt es sich um die größte Umstrukturierung des Autoherstellers seit Jahrzehnten.

Der Aufsichtsrat des Volkswagen-Konzerns trifft sich am Dienstag, den 13., um über das Kostensenkungsprogramm zu beraten. Der Plan sieht laut „Handelsblatt“ Einsparungen in Höhe von drei Milliarden Euro im Betrieb von Marken wie Audi, Volkswagen, Seat und Skoda vor.

Den Quellen der deutschen Publikation zufolge handelt es sich um die größte Umstrukturierung seit Jahrzehnten. Die Planung unter der Leitung von CEO Oliver Blum umfasst die Vereinheitlichung der Entwicklungsabläufe und die gemeinsame Nutzung von Linien in Deutschland zwischen den Marken der Gruppe.


Weiterlesen:
– Volkswagen wird den Übergang zu Elektroautos beschleunigen, sagt der neue CEO
– Die vier Herausforderungen, denen sich Oliver Blum, der neue Vorstandsvorsitzende von Volkswagen, an der Spitze des Unternehmens stellen muss


Der Veröffentlichung zufolge soll das Restrukturierungsprogramm den Investoren der Gruppe am 21. Juni vorgestellt werden.

Blum, der letztes Jahr die weltweite Führungsposition bei Volkswagen übernommen hat, hat sich zum Ziel gesetzt, die Finanzen des Konzerns robuster zu machen.

Durch geringere Aufwendungen für den Betrieb volumenstarker Marken verfügt das Unternehmen über bessere Wachstumsbedingungen Bemühungen im Strommarkt.


Melden Sie sich für #ABX23 – Automotive Business Experience an


In diesem Bereich, der eine weitere Säule der von Blume umgesetzten Strategie darstellt, will der VW-Konzern seine kommerzielle Leistung in wichtigen Märkten wie den USA und China verbessern.

Siehe auch  Wie ich den Mopp und die Dampfreinigungsdüse in Ultracargo gewechselt habe