logistic ready

Fachportal für Intralogistik

NGO erhält von Deutschland 1,9 Millionen R$ für Seenotrettung

NGO erhält von Deutschland 1,9 Millionen R$ für Seenotrettung

Sea Eye, eine Organisation, die Migranten im Mittelmeer rettet, bestätigte gegenüber ANSA, dass sie die dritte NGO ist, die Gelder von der Bundesregierung erhält.

Seeschiff I4 rettet Migranten

Foto: ANSA / Ansa – Brasilien

Die Gruppe erhält im Jahr 2023 365.000 Euro (1,9 Millionen R$) für den Betrieb des Rettungsschiffs Sea I4.

„Wir freuen uns sehr über diese Entscheidung, die es uns ermöglicht, in diesem Jahr zwei weitere Rettungseinsätze zu finanzieren“, sagte die Organisation.

Die NGO erklärte, dass dieser Betrag 12 % des Budgets der Organisation ausmacht.


„Jeden Tag riskieren Menschen ihr Leben im Mittelmeer, unabhängig von der aktuellen nationalen und europäischen Migrationssteuerung, sich verschärfenden Asylgesetzen und der Bereitschaft der EU-Länder, Asylsuchende aufzunehmen. Und wenn sie auf See in Not geraten, wollen wir sie retten.“ ,“ sagte Jutta Wieding von Sea Eye.

Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbach bestätigte am Donnerstag (29), dass die deutschen Mittel in drei Fällen „unmittelbar“ an NGOs fließen würden, die Migranten unterstützen.

Zwei weitere Wohltätigkeitsorganisationen sind die katholische Gemeinschaft Sant’Egidio in Italien und SOS Humanity in Deutschland. .

Siehe auch  Außer: Mit einer Tonne Haschisch auf einem Boot erwischt