logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Net Sport Club | Mit historischem Tabu steht Operario für die Serie B vor dem Rudern in der Ferne

Mittelfeldspieler Rafael Chorao (Foto) soll am Freitag (6.) starten. Foto: André Jonsson / OFEC

Auf der Suche nach einer Erholung in der Klassifikationstabelle muss Operario Ferroviário am Freitag (06.) im Stadion Baenão in Belém-PA rudern. Das Spiel findet um 16 Uhr statt und gilt für die 16. Runde der Serie B der brasilianischen Meisterschaft. In der letzten Runde verlor Fantasma auswärts gegen Goiás 0:1, während Remo nach einem ebenfalls 0:1-Sieg gegen CSA voll auf die Reihe kam.

Oberario und Remo standen sich in der Geschichte vier Mal gegenüber, mit drei Teamsiegen von Parra und einem für das Phantom. Obarios einziger Sieg in der Konfrontation gelang 1990 in der zweiten Phase der Second Division (Gelbe Einheit des Joao Havelange Cups) im Germano Kruger Stadion. So verlor Remo nie gegen Phantom, das in Belém-PA spielte. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften fand 2015 im Viertelfinale der vierten Liga statt, als die beiden Mannschaften beschlossen, in die dritte Liga zu gehen, und bei dieser Gelegenheit gewann Remo das Hinspiel, hier in Germano Krueger, 1 -0 und besiegte Fantasma erneut im Rückspiel bei Belém-PA mit 3:1 und sicherte sich damit den Einstieg in die Serie C.

Für das Spiel am Freitag (6) hat Trainer Mateus Costa Probleme mit der Mannschaftsgröße. Es gibt 9 Abwesende für Athleten in der medizinischen Abteilung oder im Übergang: Bonfim, Thomas Bastos, Alex Silva, Lucas Mendes, Gian Carlo, Marcelo Oliveira, Pedro Kane, Matthews Alimao und Felipe Garcia. Zudem ist Stürmer Rafael Oller wegen der dritten Gelben Karte gesperrt, was insgesamt 10 Fehlzeiten entspricht.

In Bezug auf das letzte Spiel gegen Goiás müssen in allen Bereichen der Mannschaft Änderungen vorgenommen werden. Da der verletzte Alex Silva fehlt, sollte Fabio Alimao auf die rechte Seite verschoben werden, was den Eintritt von Rodolfo Filimon in die Abwehr festigt. In der Mitte ist Leandro Villella von seiner Sperre zurück und sollte wieder in der Startelf stehen. Im Angriff soll schließlich Tomas Santos durch Felipe Garcia ersetzt werden, während Paulo Sergio, der sich von seiner Verletzung erholt hat, anstelle von Ricardo Bueno starten könnte, der zu Juventus gewechselt ist. Eine weitere Neuheit ist die Präsenz des offensiven Mittelfeldspielers Clayton, der von einer Verletzung zurückkommt und auf der Bank Platz nehmen sollte.

Siehe auch  "Hier ist der Kampf, den sie wollten"

Mögliche Aufstellungen:

Arbeiter: Simao, Fabio Alimao, Rene, Rodolfo Filimon, Fabiano; Leandro Villella, Rafael Chorao, Leandrino; Tomas Santos, Rodrigo Bempao und Paolo Sergio

Rudern: Vinicius. Thiago Ines, Kivim, Romercio und Igor Fernandez; Bingo, Arthur und Felipe Guidos; Matthews Oliveira, Lucas Tocantins und Renan Jørn

Datenblatt

Brasilianische Meisterschaft Serie B – Achtelfinale
Rudern x Arbeiter
Ort: Baenão
Datum und Uhrzeit: 21.08.06 – 16h
Schiedsrichter: Dyorgines Jose Padovani de Andrade – ES
Assistenten: Fabiano da Silva Ramirez – ES Fabio Faustino dos Santos – ES
Vierter Offizieller: Olivaldo Jose Alves Moraes, Pennsylvania