logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Italien und Deutschland sind die führenden Kaffeeproduzenten in Europa. Portugal liegt auf Platz sieben – die Wirtschaft

Am Internationalen Kaffeetag enthüllt Eurostat, dass die Europäer mehr importierten Kaffee konsumieren als den, der von den EU-Mitgliedstaaten produziert wird.

Im vergangenen Jahr importierte die Europäische Union 2,9 Millionen Tonnen Kaffee im Wert von 7,5 Milliarden Euro. Dies ist ein Anstieg von 7 % im Vergleich zu den Daten von 2010, als europäische Länder 2,7 Millionen Tonnen importierten.

Der größte Anteil des importierten Kaffees kommt aus Brasilien, der 32 % der Gesamtmenge ausmacht. Im vergangenen Jahr importierten die Mitgliedsstaaten 933.000 Tonnen Kaffee aus Brasilien. Vietnam ist der zweitgrößte Importeur (22%) dieses Imports, gegenüber 642.000 Tonnen im letzten Jahr. Die Liste umfasst auch Länder wie Honduras (216 Tsd. Tonnen), Uganda (166.000 Tonnen), Kolumbien (154.000 Tonnen) oder Indien (108.000 Tonnen).

Deutschland und Italien waren letztes Jahr die beiden größten Kaffeeproduzenten, aber sie sind die Länder, die den meisten Kaffee aus dem Ausland importieren. Im vergangenen Jahr importierte Deutschland 1,1 Millionen Tonnen Kaffee, 38 % nach Gewicht, während Italien 595.000 Tonnen (19 %) importierte. Andere Importeure sind jedoch Belgien (309 Tausend Tonnen), Spanien (274 Tausend Tonnen) oder Frankreich (205.000 Tonnen).

Demnach importierte Portugal im vergangenen Jahr mehr Kaffee aus Vietnam als aus Brasilien.

Bezogen auf die Kaffeeproduktion innerhalb der EU stieg die Produktion auf 1,9 Millionen Tonnen. Nur sechs Mitgliedstaaten, Italien, Deutschland, Frankreich, die Niederlande, Spanien und Schweden, machen 89 % der gesamten EU-Kaffeeproduktion aus.

Italien und Deutschland haben 32 % bzw. 30 % höhere Engagements. Die italienische Produktion betrug 616.000 Tonnen, gefolgt von 571.000 Tonnen aus Deutschland. Schweden leistet unter den sechs großen Produktionsländern den geringsten Beitrag zu dieser Produktion: 88 Tsd. Tonnen, was 5% der Produktion entspricht.

Portugal steht mit einer Gesamtproduktion von 44,5 Tausend Tonnen auf Platz sieben der Liste.

Siehe auch  Deutschland kündigt Truppenabzug aus Afghanistan an | Internationale Nachrichten und Analysen D.W.