logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Ein amerikanisches Kriegsschiff überquert den Bosporus in Richtung Schwarzes Meer

ein Der Zerstörer USS Labone überquerte die Dardanellen und dann den Bosporus in Richtung Schwarzes Meer.

Die Agentur sagte, dass die Überquerung des Bosporus, begleitet von einem türkischen Küstenwachteam mit dem US-Schiff, etwa zwei Stunden gedauert habe, und veröffentlichte auch ein Video des Zerstörers, der vorbeiflog.

Mitte April gaben die Vereinigten Staaten inmitten der Spannungen zwischen der Ukraine und Russland auf, zwei Kriegsschiffe durch die türkische Meerenge ins Schwarze Meer zu schicken, teilten türkische Beamte und Medien damals mit.

Die Montreux-Konvention von 1936, die die Bewegung in der türkischen Meerenge regelt, verpflichtet Nicht-Schwarzmeer-Staaten, die Durchfahrt ihrer Schiffe 15 Tage im Voraus zu melden.

Die Ankündigung der abgesagten Mission im vergangenen April erfolgte vor dem Hintergrund eskalierender Spannungen zwischen Russland und der Ukraine, und die Entscheidung, Kriegsschiffe zu entsenden, wurde als Zeichen der Unterstützung Washingtons für Kiew begrüßt.

Die von den Türken angekündigte Absage dieser Manöver erfolgte nach einem Telefonat zwischen US-Präsident Joe Biden und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin.

Im Zuge dieses Anrufs schlug Biden Putin unter anderem ein Treffen in einem Drittland vor und forderte den russischen Präsidenten auf, “die Spannungen in der Ukraine abzubauen”, so das Weiße Haus.

Die beiden Staats- und Regierungschefs planten für kommenden Mittwoch ein Treffen in Genf.

Der US-Sicherheitsberater Jake Sullivan kündigte am Montag an, dass sein ukrainischer Amtskollege Wolodymyr Selenskyj diesen Sommer das Weiße Haus von Biden besuchen wird.

Lesen Sie auch: China verurteilt „Klicks“ der USA vor G7