logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Die Verlängerung der Visumsdauer in Portugal erfolgt automatisch für Einwanderer, die keine Vorstrafen haben |  Welt

Die Verlängerung der Visumsdauer in Portugal erfolgt automatisch für Einwanderer, die keine Vorstrafen haben | Welt

Aktenfoto mit dem neuen brasilianischen Pass – Foto: Jornal Nacional/Reproduktion

Die portugiesische Regierung hat am Dienstag (5) festgelegt, dass Migranten aus Mitgliedsstaaten der Gemeinschaft Portugiesischsprachiger Nationen (CPLP) ihre Visa automatisch verlängern, wenn sie nicht vorbestraft sind, berichtete die Lokalzeitung Publico.

Diese Maßnahme kommt Migranten aus Brasilien, Angola, Kap Verde, Guinea-Bissau, Äquatorialguinea, Mosambik, São Tomé und Príncipe sowie Osttimor zugute.

Damit die Entscheidung in Kraft treten kann, muss sie vom portugiesischen Präsidenten Marcelo Rebelo de Sousa genehmigt werden.

Die Idee besteht darin, die Zeit zu reduzieren, die Einwohner aufgrund der Einwanderungsbürokratie im Land verbringen. Früher brauchten Einwanderer Monate oder sogar Jahre, um das Dokument erneuern zu können.

Mitte Oktober wurde die alte Einrichtung, die sich um die Verwaltungsressourcen für die Einwanderung kümmerte – der Ausländer- und Grenzdienst (SEF) – abgeschafft und dem Ausländer- und Asyldienst (SEA) Platz gemacht.

Jetzt ist die neue Behörde für bürokratische Angelegenheiten zuständig, während die Polizei- und Grenzaufgaben auf andere Polizeikräfte übertragen wurden.

Siehe auch  Taliban geloben, chinesische Interessen zu schützen