logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschland verhaftet russische Spione, die Anschläge geplant haben

Deutschland verhaftet russische Spione, die Anschläge geplant haben

Die deutsche Polizei hat zwei Geheimagenten festgenommen, die im Auftrag der russischen Geheimdienste Sabotageaktionen geplant hatten.

Laut der Zeitschrift „Der Spiegel“ wurden die Haftbefehle am vergangenen Mittwochmorgen (17) im bayerischen Bayreuth vollstreckt.

Zwei mutmaßliche Spione mit russischer und deutscher Staatsbürgerschaft sollen US-Stützpunkte überwacht und Dynamitangriffe auf Militäranlagen und Transportwege zur Waffenlieferung in die Ukraine geplant haben.

„Wir werden keine Angst haben und die Ukraine weiterhin unterstützen“, versprach die deutsche Innenministerin Nancy Fasser.


Das Außenministerium in Berlin berief den russischen Botschafter ein und klärte auf, die Regierung verschärfte die Sicherheitsmaßnahmen gegen mögliche Angriffe.

Einer der Verdächtigen, Dieter S., kontaktierte im vergangenen Oktober den Moskauer Geheimdienst, um mögliche Sabotageaktivitäten in Deutschland zu besprechen, darunter Brandanschläge auf militärische Infrastruktur.

Ein zweiter Insasse, Alexander J., soll sich im vergangenen März der Verschwörung angeschlossen haben.

Reaktion

Die russische Botschaft in Berlin teilte auf X (ehemals Twitter) mit, dass „keine Beweise vorgelegt wurden, die die Pläne der Gefangenen und ihre möglichen Kontakte mit Vertretern russischer Strukturen belegen“.

Darüber hinaus bezeichnete das diplomatische Hauptquartier die Vorwürfe als „absurd und absurd“.

Siehe auch  Das Entity-Relationship-Modell – kurz ER-Modell oder ERM: Wo und wofür man es anwendet.