logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Der Ball – Kamerun, angeführt von Antonio Conceicao, hat bereits das Achtelfinale (Kanada) erreicht.

Kamerun, angeführt von Antonio Conceicao, hat nach dem 4:1-Sieg über Äthiopien in der zweiten Runde der Gruppe A als erstes Team seinen Pass für das Achtelfinale des Afrikanischen Nationen-Pokals (CAN) gestempelt.

Während des Heimspiels musste Kamerun in der vierten Minute des Spiels verlieren (ein Tor von Dawa Hotesa), aber Toko Ekambi holte schnell den Ausgleich zurück, der bis zum Ende der ersten Halbzeit blieb.

In der zweiten Halbzeit entschied sich das Team von Antonio Conceicao für eine Entscheidung und rückte erstmals durch Abu Bakr (53.) vor. Wenige Minuten später erzielte der ehemalige Porto-Stürmer zwei Tore.

Toko Ekambi erzielte nach 67 Minuten auch das zweite persönliche Tor, um das Endergebnis sicherzustellen.

Mit diesem Sieg, dem zweiten in der Gruppenphase, steht Kamerun bereits im Achtelfinale des Afrikanischen Nationen-Pokals.

Erinnern Sie sich hier an die Hauptspiele des Spiels:

Ende des Spiels.

90. Minute: Ball ans Eisen! Collins Faye (Kamerun) tritt mit einem wuchtigen Schuss aus der Distanz an den Pfosten.

88. Minute: Gelbe Karte für Andre Onana (Kamerun).

87. Min: Was für eine Niederlage für Äthiopien. Surafel Dagnachew taucht ungehindert im Bereich auf, aber der Schuss geht daneben.

85. Minute: Martin Hongla (Kamerun) empfängt aus guter Position im Strafraum und schießt kraftvoll, aber weit am Tor vorbei.

79. Minute: Doppelwechsel in Kamerun: Ambroise Oyongo und Stephane Bahukin kommen für Nohu Tolo und Vincent Aboubakar. Viel Applaus für den ehemaligen Stürmer des FC Porto.

75. Min: James Seleki (Kamerun) befand sich in medizinischer Versorgung und verließ das Feld auf einer Trage.

Siehe auch  Der Manager des deutschen Radsportteams wurde während des Rennens bei rassistischen Worten gefilmt

73. Minute: Drei Wechsel in Äthiopien: Shemket Gogeza, Ahmed Rashid und Bezabeh Meliu, außen Dawa Hotsa, Ramadan Yusuf und Masoud Mohamed.

69. Min: Weitere Wechsel in Kamerun: Ignatius Ganago und Clinton Njie gesellen sich zu Toko Ekambi und Nicolas Ngamaleo.

67. Minute: Ein Tor für Kamerun (4:1).

Schnell dringt Toko Ekambi in den Strafraum ein, nimmt zwei Gegenspieler aus dem Weg und verschafft sich Position für den Schuss, der im Netz landet.

62. Min: Noch eine gute Chance für Kamerun, aber der Schuss von Toko Ekambi wird erst vom Verteidiger und dann vom Torhüter getroffen.

56. Min: Antonio Conceicao nimmt den ersten Wechsel in Kamerun vor: James Seleke ersetzt Chubu-Moting.

55. Minute: Ein Tor für Kamerun (3:1).

Ein weiterer Zug von rechts, diesmal angeführt von Nicholas Ngamelio, brachte Abubakar, der nur die Rückseite des Netzes berühren musste. Ein Doppelpack für den ehemaligen Stürmer von Porto, der im Turnier bereits vier Tore erzielt hat.

53. Minute: Ein Tor für Kamerun (2:1).

Eine weitere Flanke von Fai auf der rechten Seite, Abubakar taucht im Strafraum auf, festgefahren, ohne Chance, Shanko zu verteidigen.

48. Minute, Riesenchance für Kamerun!! Bei einer Flanke von rechts steht Abubakar isoliert vor dem Tor, doch der äthiopische Schlussmann Shanko ahnt die Gefahr und beseitigt sie.

47. Minute: Suleiman macht den ersten Schuss in der zweiten Halbzeit. Stark, von außerhalb der Region, in den Händen von Onana.

Äthiopien wechselt in der ersten Halbzeit: Surafel Dagnachew geht und kommt zu Firew Solomon.

Siehe auch  Juventus bestätigt den Abgang von Pirlo von der technischen Leitung und hinterlässt ihm eine Nachricht

46. ​​Min: Das Spiel geht weiter.

eine Periode, ein Zeitabstand.

45 + 1 min: Ein kraftvoller Schuss von außerhalb des Strafraums von Surafel Dagnachew (Äthiopien) für eine weitere kontrollierte Parade von Onana.

40. Minute: Ball ans Eisen. Karl Toko Ekambi (Kamerun) geht dahin, wo die äthiopischen Verteidiger nicht hingehen, und köpft den Pfosten! Gute Chance für das Team von Antonio Conceicao.

38. Min: Guter Schachzug von Kamerun. Collins Faye überquert die rechte Flanke und verdient definitiv große Aufmerksamkeit, um zu verhindern, dass der Ball Abu Bakr erreicht. Im nächsten Spiel sorgte erneut Abu Bakr für Gefahr, doch der Stürmer ließ sich erwarten und der Ball ging von der Grundlinie verloren.

32. Minute: Kamerun trifft, doch der Spielzug wird wegen Abseits von Nicolas Njamaleo nicht zugelassen.

23. Min: Noch eine gute Chance für Äthiopien. Amanuel Gebremichael kommt in den Strafraum und schießt mit den Füßen an Unanas starker Abwehr vorbei.

22. Minute: Äthiopien nah am Tor. Amanuel Gebremichael empfängt aus guter Position, schießt tief und flankt, passt den Ball ganz knapp an den Pfosten. Mehrere Abwehrschwierigkeiten für Kamerun in den ersten 20 Minuten.

15. Min: Gelbe Karte für Surafel Dagnachew (Äthiopien).

8. Minute: Das Tor von Kamerun (1:1)

Ein Angriff von rechts gipfelt in einem Querpass auf den zweiten Pfosten, wo Karl Toko Ekambi zum Ausgleich einköpft.

7. Minute: Gelbe Karte für Eric Maxime Choupo-Moting (Kamerun).

7. Minute: Gelbe Karte für Martin Hongla (Kamerun).

4. Minute: Tor für Äthiopien (0:1).

Siehe auch  Bayern-Präsident kritisiert die WM alle zwei Jahre

Rechts kreuzen, den Ball hoch Dawa Hotessa, die lose in Onanas Gesicht erscheint, um ein Schild zu öffnen.

1 Minute: Spielbeginn.

Offiziell sind bereits elf der beiden Teams bekannt. Vincent Aboubacar, der ehemalige Stürmer des FC Porto, der derzeit mit Al-Nassr Saudi Arabia in Verbindung steht, ist Spieler und Kapitän der Nationalmannschaft von Kamerun.

In der ersten Runde besiegte Kamerun Burkina Faso mit 2:1 und teilte sich die Führung (3 Punkte) mit dem siegreichen Kap Verde im Duell mit Äthiopien in der Auftaktrunde.