logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Bayer Leverkusen gibt die Vertragsverlängerung mit Florian Wirtz bis 2027 bekannt – 23.06.2022

Bayer Leverkusen gab am Donnerstag (23.) die Vertragsverlängerung von Mittelfeldspieler Florian Wirtz bis 2027 bekannt. Flos Vertrag galt zunächst bis 2026. Die Verlängerung sei „das Ergebnis vieler konstruktiver Gespräche in den vergangenen Wochen“, sagte Sportvorstand Rudi Völler. In einer Erklärung von Bayer Leverkusen. Wirtz erholt sich derzeit von einer Verletzung, die er sich im März im Reno-Derby gegen den 1. FC Köln zugezogen hatte.

Leverkusens Sportvorstand Simon Rolfes schätzt die Persönlichkeit des 19-Jährigen.

„Wir haben vor allem einen der besten deutschen Spieler des nächsten Jahrzehnts mit wichtigen und überzeugenden Gesichtspunkten zeigen können. Natürlich eine tolle Mannschaft, die auch Florians Stärken hervorhebt.“

Erfahren Sie mehr über den internationalen Fußball bei Esporte News Mundo: Newcastle bestätigt die Verpflichtung von Torhüter Nick Pope von Burnley

Rolfes übernimmt zum 1. Juli die Rolle von Rudi Völler, der den Sportvorstand von Bayer Leverkusen verlässt. Über Flo Werts fügt er hinzu:

? In sehr guten und verlässlichen Gesprächen mit Florian und seiner Familie haben wir uns darauf verständigt, den im Januar 2020 begonnenen Weg fortzusetzen. Eine weitere Vertragsverlängerung zu dokumentieren und anzukündigen, die die absolute Zufriedenheit beider Seiten symbolisiert? Rolfes endet.

Virts, der auch vier Spiele für die deutsche A-Nationalmannschaft bestritten hat, fühlt sich in Leverkusen wohl.

„Es gibt eine enge Beziehung zwischen uns (den Spielern) und dem Verein (in diesem Fall den Managern). Das wollen wir allen Fans und auch den Fußballfans zeigen“, bekräftigt Vertes.

Folgen Sie ENM in den sozialen Medien: FacebookUnd die Instagram e Twitter

Florian Wirtz verließ den 1. FC Köln im Januar 2020 zu Bayer Leverkusen, bestritt gleich nach Ausbruch der Epidemie sein erstes Spiel mit Aspirin und gewann schnell die Startelf. Derzeit erholt er sich von einem Kreuzbandriss, den er sich im März in einem Derby gegen den Ex-Klub zugezogen hatte. Mit nur 19 Jahren bestritt er 78 Spiele und erzielte 19 Tore für Bayer.

Siehe auch  Guarani trifft ab 19 Uhr in Florianópolis auf Avaí - Sport