logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Vorschriften für Palettenregale: diese Richtlinien müssen im Lager eingehalten werden

Um die optimale Lagerkapazität auszunutzen, sind Palettenregale die perfekte Lösung. Sie sind flexibel einsetzbar und platzsparend, sodass sie in zahlreichen Branchen von hohem Nutzen sind. Allerdings ist die Nutzung von Plattenregalen im Lager nicht ganz ungefährlich. Aus diesem Grund gibt es gesetzlich festgelegte Vorschriften, die im Lager für Palettenregale eingehalten werden müssen.

Schutzmaßnahmen einhalten

Die Vorschriften hinsichtlich der Nutzung von einem Paletten Schwerlastregal sind von Berufsgenossenschaften und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) verfasst worden. In erster Linie beschäftigen sich diese mit der Sicherheit, die insbesondere für Arbeiter im Lager vorhanden sein muss. Palettenregale sind prüfpflichtig, weshalb unbedingt die Vorschriften zum sicheren Aufbau und Betrieb eingehalten werden müssen. Diese können im Detail in der DGUV Regel 108-007 gefunden werden.

Darunter fallen zum Beispiel Vorschriften für eine sichere Standfläche. Da Palettenregale bis zu 12 Tonnen Last tragen können, muss die Bodenbeschaffenheit entsprechend stabil und tragfähig sein. Es gilt auch Gangbreiten und Abstände einzuhalten, die sich daran richten, welche Flurförderfahrzeuge im Lager zum Einsatz kommen. Zusätzlich müssen Abstände zur Wand, Regalhöhen und auch Rahmenhöhen eingehalten werden.

Optionale Sicherheitsmaßnahmen

Neben den festgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen gibt es einige Vorschriften, die nicht immer zwingend umgesetzt werden müssen. Sie sind sehr individuell zu prüfen, da vieles von den allgemeinen Gegebenheiten des Lagers und dem Aufbau der Regale abhängig ist. So können beispielsweise eine Absturzsicherung, Regelabdeckung und Ramm-Anfahrschutz erforderlich sein, wenn sich an Seite der Regale Fluchtwege oder Arbeitsplätze vorhanden sind, oder wenn nicht leitliniengeführte Flurförderfahrzeuge an der Be- und Entladung beteiligt sind, erforderlich sein.

Kennzeichnungen sind verpflichtend

Deutschlandweit gilt ausnahmslos für alle Lager, dass Palettenregale gekennzeichnet sein müssen. Dies ist schlichtweg aus Sicherheitsgründen notwendig, um an einem vielbeschäftigten Arbeitstag nicht aus Versehen eine Überladung zu verursachen. Im Wesentlichen handelt es sich um Belastungsschilder, die die maximale Traglast, aber auch Baujahr, Regaltyp und einige weitere Daten enthalten müssen. Beschäftigen Sie sich vor dem Einsatz von Palettenregalen unbedingt mit den Bestimmungen.

Siehe auch  Ein einsteigerfreundlicher Ratgeber zu Drucktaster-Schaltern