logistic ready

Fachportal für Intralogistik

The Ball – Byrne Lewandowski (Deutschland) schlug Hardik, um Herta zu schlagen.

Bayern, Benfica-Gegner in der Gruppe E der Champions League, besiegte am Samstag Hertha Berlin, München, mit 5:0 mit einem Hattrick-Sieg über den polnischen Stürmer Lewandowski, der ein Spiel in der dritten Runde der Bundesliga gewann.

Der deutsche Meister hat nun sieben Punkte von Leverkusen und Freiburg, einen mehr als Wolfsburg und sechs von Andre Silvas Leipzig am Sonntag.

Thomas Müller, in sechs Minuten, Robert Lewandowski (34, 70 und 84) und Mucila, 49, unterzeichneten die Tore der Bayern.

Nun besiegte Dragon Wendells Ex-Klub Leverkusen Oxburg mit 4:1, und Jagos Eigentor in drei Minuten reduzierte Florian Niederleckner auf 30 bei 14, doch Schick und Wirtz korrigierten das Finale in der zweiten Halbzeit.

Freiburg besiegte Stuttgart mit 3:2, wo Südkoreas Jeong Woo-Yeong in der dritten und neunten Minute für das ausländische Team traf, während Holler in der 28 Gadioi,

45 + 2.

Frankfurt hingegen spielte bei Peelfelds Ankunft bis zur 89. Minute (1:1) mit Gonzalo Paciancia unentschieden, während Köln und Mainz in den Empfängen gegen Pocham und Grutherfurt mit 2:1 und 3 gewannen. -0 bzw.

Am Sonntag empfängt die Union neben Wolfsburg in Leipzig auch den Berliner Manchengladbach.

Siehe auch  Deutschland will eine Million Elektroautos im Umlauf erreichen – international