logistic ready

Fachportal für Intralogistik

So erstellen Sie Bilder mit Google Gemini

So erstellen Sie Bilder mit Google Gemini

Google Gemini ist auch in der Lage, Bilder aus Eingabeaufforderungen (Textbefehlen) zu erstellen. Mit Zugriff auf den Chatbot können Benutzer das Tool nutzen, um kostenlos Illustrationen und andere Kunstwerke zu erstellen. Erfahren Sie, wie Sie Bilder mit Google Gemini erstellen.

Mehr lesen:

Mobiltelefon mit Gemini-Logo auf der Laptop-Tastatur
(Foto: Rafapress/Shutterstock)

Derzeit akzeptiert Google Gemini zum Erstellen von Bildern nur Befehle in englischer Sprache. Wenn Sie die Sprache nicht beherrschen, können Sie mit Google Translate Befehle übersetzen und an den Chatbot senden.

So verwenden Sie es:

Benötigte Zeit: 1 Minute.

  1. Erreichen Sie Zwillinge

    Zwischen nicht Gemini-Website Und melden Sie sich bei Ihrem persönlichen Google-Konto an, um auf den Google-Chatbot zuzugreifen.

  2. Geben Sie den Befehl ein

    Im Chatbot können Sie die Entwicklung eines beliebigen Bildes anfordern, sofern es auf Englisch ist. In diesem Beispiel verwenden wir den Befehl „Strand zeichnen“.
    Senden Sie dann die Eingabeaufforderung, indem Sie auf das Pfeilsymbol klicken oder die Eingabetaste drücken.
    So erstellen Sie Bilder mit Gemini (Bild: Reproduktion/Olhar Digital)

  3. Öffnen Sie eines der Fotos

    Klicken Sie auf ein vom Chatbot erstelltes Kunstwerk, um es detaillierter anzuzeigen.

  4. Laden Sie das Bild herunter

    Tippen Sie auf das Pfeilsymbol in der oberen rechten Ecke des Bildschirms, um die Bilder herunterzuladen.So erstellen Sie Bilder mit Gemini (Bild: Reproduktion/Olhar Digital)

  5. Warten Sie, bis der Download abgeschlossen ist

Kann ich Fotobearbeitungen anfordern?

Ja, mit Gemini können Benutzer anfordern, dass das Foto mehr Farben hat, lebendiger ist, mehr Objekte enthält und dergleichen. Allerdings müssen Bearbeitungsbefehle auch auf Englisch ausgeführt werden.

Derzeit besteht keine Erwartung, dass die Ressource auf Portugiesisch verfügbar sein wird.

Siehe auch  „Die Daten wachsen ständig, bis 2025 werden voraussichtlich 75 Zettabyte entstehen.“