logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Putin sagt, Russland sei „bereit“, den Getreideexporten der Ukraine zu helfen

Russland sei „bereit“, beim Export von Getreide „ungehindert“ zu helfen Ukrainesagte der Der russische Präsident Wladimir Putinin einem Telefongespräch mit Der französische Amtskollege Emmanuel Macron Der deutsche Außenminister, Olaf Scholzdiesen Samstag (28.).


Der Kreml sagte in einer am Ende dieses Telefongesprächs veröffentlichten Erklärung inmitten der Befürchtungen einer schweren Krise. Russischer Angriff in der Ukraine.


In der Erklärung wurde erklärt, dass die Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Lieferung von Lebensmitteln laut Putin durch die „irreführende Wirtschafts- und Finanzpolitik westlicher Länder sowie die von diesen Ländern verhängten Sanktionen gegen Russland“ verursacht wurden.


Erhöhung der Lieferung von Düngemitteln und russischen Agrarprodukten Es könne Spannungen auf dem internationalen Agrarmarkt verringern, „was natürlich die Aufhebung der Sanktionen“ gegen Moskau erfordern werde, fügt der Text hinzu.


Die Ukraine, ein bedeutender Getreideexporteur, hat die Produktion aufgrund der Kämpfe eingestellt. Russland, eine weitere Agrarmacht, kann aufgrund westlicher Sanktionen kein Düngemittel und Getreide verkaufen. Beide Länder produzieren ein Drittel des weltweiten Weizens.


Während des Telefonats prangerte Putin auch die „Gefahr“ an, die von Waffenlieferungen aus westlichen Ländern in die Ukraine ausgeht, und warnte vor der Gefahr, die Situation in Zukunft zu „destabilisieren“ und „die humanitäre Krise zu verschärfen“.


Abschließend betonte der russische Präsident, Russland sei „offen für die Wiederaufnahme des Dialogs“ mit Kiew, um den bewaffneten Konflikt zu lösen. Dieselbe Quelle sagte, dass die Friedensgespräche seit März ausgesetzt seien.


Schulz und Macron wiederum forderten den russischen Staatschef auf, „direkte und ernsthafte Verhandlungen“ mit der Russischen Föderation zu führen Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj.

Siehe auch  Lufthansa kann 40 % des Alitalia-Nachfolgers erwerben




Die Bundesregierung sagte in einer Erklärung, die beiden europäischen Staats- und Regierungschefs hätten „in einem 80-minütigen Telefongespräch auf einem sofortigen Waffenstillstand und dem Abzug der russischen Streitkräfte bestanden“.


Macron und Schulze forderten den russischen Präsidenten auf, direkte und ernsthafte Verhandlungen mit dem ukrainischen Präsidenten zu führen und eine diplomatische Lösung des Konflikts zu finden.


Das Gespräch kam laut Bundesregierung auf Wunsch von Macron und Schultz und konzentrierte sich auf „die Fortsetzung des Krieges gegen die Ukraine und die Bemühungen, ihn zu beenden“.


Die beiden westlichen Führer nahmen die Zusage des russischen Präsidenten zur Kenntnis, gefangene Kombattanten in Übereinstimmung mit dem humanitären Völkerrecht, insbesondere der Genfer Konvention, zu behandeln und uneingeschränkten Zugang zum Internationalen Komitee vom Roten Kreuz zu gewährleisten.


Aber Macron und Schulze forderten Putin auch auf, 2.500 ukrainische Kämpfer freizulassen, die sich in den Azovstal-Stahlwerken in Mariupol (Süden) verschanzt hatten und von den Russen gefangen genommen wurden.


Das Kanzleramt bestätigte auch, dass „Präsident Putin erklärt hat, dass er den Export von Getreide aus der Ukraine zulassen will, insbesondere auf dem Seeweg“.


Der russische Präsident versprach, „Russland wird die Öffnung des Minengürtels, der zum Schutz der ukrainischen Häfen gebaut wurde, um den Export von Getreide per Schiff zu ermöglichen, nicht für offensive Aktionen nutzen“, versicherte das Bundeskanzleramt. unter Hinweis darauf, dass sich drei Staats- und Regierungschefs auf die „zentrale Rolle“ geeinigt haben, die die Vereinten Nationen bei der Sicherung des Exports spielen würden.

Siehe auch  Deutschland beginnt heute eine neue Phase strengerer Beschränkungen der Parteikritik - die Wirtschaft

siehe auch

Geschäft

Regen: Einkaufszentren im Großraum Recife bleiben am Samstag (28.) geschlossen

Die Flughafenmauer von Recife erliegt am Samstag dem Regen (28)

Recife

Die Flughafenmauer von Recife erliegt am Samstag dem Regen (28)