logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Lufthansa bietet Deutschlands zweiten Präsidenten-Airbus A350 mit luxuriöser Innenausstattung an

Lufthansa bietet Deutschlands zweiten Präsidenten-Airbus A350 mit luxuriöser Innenausstattung an


Die Lufthansa Technik AG hat heute ein weiteres neues Regierungsflugzeug vom Typ Airbus A350 an die Bundeswehr ausgeliefert. Zuvor hieß der moderne Langstreckenjet zu Ehren des ersten Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland offiziell „Theodore Hughes“.

Bereits morgen wird die Maschine von Hamburg zum Flughafen Köln-Van geflogen, um von der Deutschen Luftwaffe offiziell in den politisch-parlamentarischen Dienst gestellt zu werden.

Es ist das dritte Flugzeug dieses Typs, das von Lufthansa Technik an die Bundeswehr ausgeliefert wird, nach der taktischen Registrierung „Theodor Hughes“ 10+02 und der „Kurt Schumacher“ (10+03) und „Konrad Adenauer“ (10+ 01). . Es ist die zweite A350, in der eine vollständige Kabine installiert ist.

Daher kehrte die 10+03, die 2020 aus Gründen der vorzeitigen Verfügbarkeit eine temporäre Kabine erhielt, Anfang dieses Jahres in die Lufthansa Technik-Zentrale nach Hamburg zurück. Dort erhält sie nun von der Regierung vollen Spielraum, um die A350-Flotte der deutschen Luftwaffe bis 2024 zu vervollständigen.


Die 10+02 wurde im Oktober 2021 an Lufthansa Technik übergeben, wo der Geschäftsbereich Aviation Special Services des Unternehmens ein hochgradig maßgeschneidertes Regierungsinterieur installierte, das die höchsten Standards in Bezug auf Funktionalität, Konnektivität, Komfort und Privatsphäre für reisende Würdenträger erfüllt.

Ergänzt wird der Innenraum durch den an die Delegationen angrenzenden Kabinenbereich. Um Ihren Aufenthalt an Bord so angenehm wie möglich zu gestalten, hat Lufthansa Technik nicht nur bequeme Sitze mit viel Platz eingebaut, sondern auch eine angemessene Anzahl an privaten Badezimmern und eine moderne Küche.

„Im vergangenen November haben wir die ‚Konrad Adenauer‘ offiziell an die Bundeswehr übergeben, und nun ist die ‚Theodore Hughes‘ bereits die zweite A350 mit voller Kabine für unseren geschätzten Kunden.“sagte Michael von Putkamer, Vice President Flight Special Services bei Lufthansa Technik. „Das größte Modernisierungsprojekt in der Geschichte der Bundesflotte liegt voll im Plan und Budget, wofür ich unseren hochqualifizierten und hochmotivierten Mitarbeitern meinen aufrichtigen Dank aussprechen möchte.“


Siehe auch  Die Bundesregierung plant, Identitäten mit der Internetkommunikation zu verknüpfen