logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Lecheva strebt an, das letzte Spiel der ersten Etappe auszuschalten: “Das Hauptziel ist es, zu gewinnen” | Sport Der Kritiker | Amazon – Amazon

Obwohl Unca Pintada-Trainer das schlechte Bein am Samstag versteht, gibt er es auf, sich “bereits gewonnen” zu fühlen, bevor der Ball rollt.

Die Eröffnungspavillons der letzten Runde der ersten Etappe stehen sich am Samstagnachmittag (10) um 16:05 Uhr in der Arena da Amazonia gegenüber. Das Spiel, das live im Fernsehen A Crítica übertragen wird, bringt die Mannschaften, die sich zu völlig unterschiedlichen Zeiten befinden, direkt in die Rangliste.

Der derzeitige stellvertretende Kapitän der Veranstaltung hatte es in den letzten Runden jedoch schwer. Mit einer Niederlage und einem Unentschieden in den letzten beiden Spielen weist Trainer Ricardo Lecheva darauf hin, dass der Moment des Gegners nicht gut ist, dass sie jedoch auf den “singenden Sieg” verzichtet, bevor der Ball gerollt wird.

“Es ist immer gut, diese Etappe mit einem Sieg zu beenden. Der Iran kommt nicht zu einem guten Zeitpunkt. Er wurde von allen Konkurrenten besiegt, auch mit den flexiblen Anzeigetafeln, aber jedes Spiel hat seine Geschichte und wir müssen uns verantwortungsbewusst damit auseinandersetzen. Der Onça Pintada-Techniker hat keine Spiele des Tages gewonnen.

Lycheva betonte auch, wie wichtig es sei, zu gewinnen, um in der ersten Etappe den zweiten Platz zu sichern. Die Verordnung besagt, dass die bestplatzierte Mannschaft den “Vorteil” hat, das zweite Spiel der Ko-Phase zu Hause durchzuführen, und obwohl dies in dem Dokument nicht klar ist, hat die bestplatzierte Mannschaft auch das Recht zu spielen In der zweiten Phase zwei gleiche Ergebnisse erzielen – bestätigte Informationen des FAF-Wettbewerbsleiters Roberto Biggie.

Für den Feldbefehlsfaktor besteht der Vorteil, wenn die Metropolenteams auf einen der Insider-Vertreter treffen: Penarol, JC oder Princesa do Solimões.

Siehe auch  Brusque x Guarani - Live - Brasilianische Liga B

“Es wird auch daran gearbeitet, diese zweite Position zu bestätigen. Wir sind immer noch auf diesen Sieg angewiesen. Unser Hauptziel ist es, zu gewinnen, um auf dem zweiten Platz weiterzumachen, was uns in den nächsten Spielen einen gewissen Vorteil verschaffen kann. Die Gruppe ist also sehr gut.” bewusst gibt es tatsächlich zwei Spiele ohne Sieg: “Aber wir wissen, dass wir auf dem richtigen Weg sind, um in der Ko-Phase ein starkes und starkes Unternehmen zu erreichen.”

Mögliche Aufstellung

Ohne Everson Pillau, der wegen seiner dritten gelben Karte gesperrt ist, kehren Amazonas-Verteidiger Magno Alves und Mittelfeldspieler Diogo Alemão zurück, die beide in der Niederlage gegen Manaus vom Platz gestellt wurden und in der letzten Runde automatisch gesperrt wurden. Daher sollte sie Lecheva ins Feld schicken: Rafael Kahn; Gelma (Juda) und Magno Alves, Murillo und Maxwell; Diogo Alemão, Epson, Diego Torres, Marion, Sabao und Pedro Igor.

Regler

Halbert Lewis Moraes Baya wird die Pfeife kontrollieren. Er wird von Alexandru Lyra de Alexandre und Giova Rodriguez Dos Santos unterstützt. Der vierte Schiedsrichter wird für Rodrigo Rodriguez de Cotto verantwortlich sein.