logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Francisco J. Marquez und Farnes Sporting: „Es war schade, dass dieses Spiel nicht mit VAR ausgestattet war“ – FC Porto

Der Kommunikationsdirektor des FC Porto kritisiert das Schiedsverfahren von Hugo Miguel in Faro

Kommunikationsdirektor Francisco J. Marquez schlug am Freitag das von Richter Hugo Miguel angeführte Schiedsrichterteam in Varensee Sporting, einem Spiel in der 27. Runde des La Liga-Fußballs, das innerhalb der 90 Minuten in Sao Luis einige kontroverse Bewegungen markierte.



Weitere Kontroversen bei Farense-Sporting: Die Algarve forderte diesmal eine neue Strafe

“Es war schade, dass dieses Spiel in Faro keinen Video-Schiedsrichterassistenten hatte. Wenn es sicher war, dass diese Angebote korrigiert wurden”, sagte der Kommunikationsdirektor des FC Porto in einem Beitrag auf der offiziellen Twitter-Seite.

Augenblicke später warnte Francisco J. Marquez vor einem weiteren mutmaßlichen Foul im Sporting District, das sich jetzt in der zweiten Hälfte des Spiels befindet und zu Farnes ‘Gunsten unbeaufsichtigt geblieben wäre. “In der zweiten Hälfte fuhr er ohne VAR fort, wie dieser Schritt bestätigt. Wenn es definitiv funktioniert hätte, hätte er eine klare Strafe angezeigt. Ich hoffe, dass es nicht wieder passieren wird, zum Nutzen aller”, schrieb er. .

Nach den Aufzeichnungen

85

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

READ  Der deutsche Fußballverband sagt, der Präsident werde nach der Suspendierung der Nazis zurücktreten - Sport