logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Executive Digest – Portugal interessiert sich mehr für “grüne Immobilien” als Spanien, Deutschland und Frankreich

Eine von JLL, einem Immobilien- und Investment-Management-Unternehmen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, durchgeführte Kundenumfrage ergab, dass 82% der mit dem Sektor in Portugal verbundenen aktiven Betreiber ihr Engagement für Nachhaltigkeit mit Deutschland und Spanien vorantreiben möchten oder Frankreich mit dem größten Anteil.

Laut einer von JLL Strategic Consulting and Research mit dem Titel “Schaffung einer neuen Zukunft mit Nachhaltigkeit” gestarteten Studie stammen 40% der gesamten Kohlenstoffemissionen aus Immobilien, sodass der Sektor eine Schlüsselrolle bei der Schaffung einer hochflexiblen und nachhaltigen Zukunft spielt.

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass “die Umsetzung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen in einem Gebäude die am besten geeigneten Auswirkungen hat und eine Reduzierung des Energieverbrauchs um 25% bis 50%, eine Reduzierung der Wasserkosten um 40% und eine Reduzierung des Produktionsabfalls um 70% schätzt.”

Diese Daten werden von neuen Marktteilnehmern berücksichtigt, die nach langfristigen Einsparungen suchen, um ihre Gebäude effizienter zu gestalten. 58% der derzeit in Lissabon im Bau befindlichen 230.000 m2 verfügen laut JLL-Konten LEED bereits über erstklassige Zertifikate oder gut.

Wie der Generaldirektor von JLL, Pedro Lencostre, erinnert, “gibt es immer noch ein Missverständnis über die Kosten / den Nutzen nachhaltiger Gebäude in Portugal”, lässt er die Warnung aus: “Diese Informationen sind wichtig, um die finanziellen Auswirkungen der gebauten Umwelt zu verstehen konsistentere und bessere Ergebnisse. “Zur Unterstützung”.

READ  Die Europäische Kommission leitet ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland ein