logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Ein Bündnis mit der extremen Rechten bei den deutschen Regionalwahlen untergräbt die „Barriere“ für eine Gruppierung Von Reuters

Ein Bündnis mit der extremen Rechten bei den deutschen Regionalwahlen untergräbt die „Barriere“ für eine Gruppierung Von Reuters

Geschrieben von Thomas Escritt

EERFURT, Deutschland (Reuters) – Der Tradition in der deutschen Politik, dass die extreme Rechte immer aus der Regierung herausgehalten wird, egal wie viele Parlamentssitze sie gewinnt, wurde am Donnerstag ein weiterer Schlag versetzt, als ihre Stimmen dazu genutzt wurden, eine Regionalregierung zu besiegen entscheidende Frage. Steuerrechnung.

Die rechtsextreme Partei Alternative für Deutschland (AfD) führt seit Monaten Meinungsumfragen in Teilen des Ostens des Landes an und nutzt dabei die Unzufriedenheit mit steigenden Preisen und unsicheren Wirtschaftsaussichten, aber die sogenannte „Mauer“ aller anderen Die Parteien haben sich vereint und die Partei von der Macht ferngehalten.

Die Abstimmung am Donnerstag im Thüringer Landtag, bei der die rechtsextremen Christdemokraten und die Liberaldemokraten sich gegen den Willen der linken Regierungskoalition zusammenschlossen, um Steuersenkungen voranzutreiben, ist das jüngste Zeichen des Wandels. .

„Das ist der dunkelste Tag meiner langen parlamentarischen Laufbahn“, sagte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und betonte, die CDU hätte mit ihrer Koalition darüber beraten können, wie sie ihr Ziel, den Armen zu helfen, erreichen könne, ohne für die extreme Rechte zu stimmen.

Doch CDU-Landesvorsitzender Mario Voigt wies auf das Dilemma hin und sagte, ein solches Vorgehen würde ihn faktisch seines Rechts auf Meinungsverschiedenheit berauben.

„Ich kann keine guten, wichtigen Entscheidungen treffen, die Familien und der Wirtschaft helfen, die dem Risiko ausgesetzt sind, dass die falschen Leute für sie stimmen“, sagte er.

Im vergangenen Monat wählte der Kreis Sonneberg in Thüringen den ersten AfD-Kreisdirektor Deutschlands, während in Sachsen-Anhalt der AfD-Verwaltungskandidat den ersten Platz belegte und nun im zweiten Wahlgang auf den Zweitplatzierten treffen wird.

Siehe auch  Die deutsche Grüne Partei führt die meisten Meinungsumfragen an - Wahlen

Die Partei erhält 32 % der Stimmen in Thüringen und liegt auch in drei anderen Bundesländern der ehemaligen DDR an der Spitze, wo die Loyalität gegenüber den aus Westdeutschland übernommenen Parteien schwächer ist und niedrigere Einkommen die Wirtschaft stärker beeinträchtigen.

Doch der Erfolg der AfD lässt auf den sanften Hügeln des waldreichen Thüringen die Alarmglocken schrillen: Die Terrorismusbekämpfungsbehörden überwachen die ihrer Meinung nach extremistische Landesorganisation offiziell.

Der Landesvorsitzende der Partei, Björn Höcke, steht derzeit wegen Hassrede vor Gericht, nachdem er einen von einer Nazi-Phrase abgeleiteten Slogan geäußert hatte.

Der Chef des Thüringer Sicherheitsdienstes, Stefan Kramer, sagte, die Partei sei Teil eines „Mosaiks“ rechtsextremer Organisationen, die im Land Fuß gefasst hätten und günstige Immobilien und Autobahnen nutzten, um sie schnell überall in Deutschland hinbringen zu können. .

Laden Sie die App herunter

Schließen Sie sich Millionen von Anlegern an, die die Investing.com-App nutzen, um über die neuesten Nachrichten zu den globalen Finanzmärkten auf dem Laufenden zu bleiben!

jetzt downloaden

Doch das Abschneiden der Partei in den Meinungsumfragen, in denen die AfD zuletzt zur beliebtesten Partei im Land Brandenburg rund um Berlin aufstieg, lässt viele Zweifel an der Haltbarkeit der Barriere aufkommen.

„Wir Demokraten haben die gemeinsame Verantwortung, der AfD entgegenzutreten“, sagte Daniel Günter, Ministerpräsident des nördlichen Bundeslandes Schleswig-Holstein, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Er fügte hinzu: „Wir Demokraten müssen aufhören, mit dem Finger auf andere zu zeigen, uns zusammensetzen und eine Position finden, die dieser Verantwortung gerecht wird.“