logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Ein 8-jähriges Mädchen, das in Frankreich entführt wurde, wird in der Schweiz gerettet

Ein achtjähriges Mädchen wurde am Sonntag in der Schweiz gerettet, fünf Tage nachdem sie aus dem Haus ihrer Großmutter in Frankreich entfernt worden war, bei einer Militäroperation unter angeblicher Beteiligung ihrer Mutter.

Französische Staatsanwälte sagten, die Ermittler hätten die jüngste, Mia, und ihre Mutter, Lula Montimage, in einer verlassenen Fabrik in der Schweizer Gemeinde Saint Croix gefunden.

Die 28-jährige Mutter wurde zusammen mit fünf Männern festgenommen, denen vorgeworfen wurde, sie unterstützt zu haben.

Den fünf wurde vorgeworfen, einen Minderjährigen entführt zu haben, und vier von ihnen befinden sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft von Nancy im Nordosten Frankreichs noch in Haft.

Drei der Männer gaben vor, Sozialarbeiter zu sein – sie benutzten sogar gefälschte Ausweise -, um Mias Großmutter mütterlicherseits (die seit Januar in Haft ist) davon zu überzeugen, das Baby zu übergeben. Sie gingen zu seinem Haus in Bollier nahe der Schweizer Grenze.

Es wurde keine Gewalt angewendet, aber Generalstaatsanwalt Francois Perrin sagte, die Entführung sei eine “Militäroperation”, und selbst die “gut vorbereiteten” Entführer verwendeten den Codenamen “Operation Lima”. Sie hatten Radios, Campingausrüstung, gefälschte Aufnahmen und ein Budget von 3.000 €, um die Ausgaben zu decken.