logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschland: VAR bewahrt die Bayern vor der Rückkehr ins Tor von Lewandowski

Bis zur 80. Minute stand der FC Bayern München beim Empfang von Oxburg punktgleich, als der Video-Schiedsrichter im Strafraum eine Hand fand und der Match-Schiedsrichter nach Sichtung der Bilder Elfmeter zugunsten der Bayern entschied.

Robert Lewandowski, der zwei Blanko-Spiele absolvierte, nahm eine vorbildliche Aufholjagd und erzielte mit einem Bayern-Trikot 340 Tore.

Tute der deutsche Meister wenig, um in Führung zu gehen, fügte er dann zwei Chancen zur Erhöhung hinzu, zuerst von Komen und dann von Kimmich, der immer noch die Latte attackierte.

Die Bayern haben in der Bundesliga 69 Punkte Vorsprung, 9 Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund.

Auch an diesem Samstag feierte Köln im Heimspiel ein Comeback und besiegte Mines mit 3:2. Mit Toren von Burkardt (14m) und Onisiwo (55m) rückten die Zuschauer vor, doch Köln antwortete mit Skiri (60m), Ljubicic (78m) und Luca Kilian (82m).

Durch ein Tor von Marcus Durham (18m) und Alessan Blee (24m) im Elfmeterschießen ging Borussia Mönchengladbach mit 2:0 auf den Firthplatz.

Wolfsburg fügte einen entscheidenden Sieg im Kampf um den Verbleib hinzu und besiegte Peelfeld zuerst mit 4: 0 unter der Wasserlinie. Lucas Enmacha zweimal im Match (11m und 38m), Maximilian Arnold (48m) und Max Cruise (53m) trafen in der zweiten Halbzeit.

Siehe auch  Die Regierung verschiebt den Kalender für das Geschäftsjahr 2021/2022. Hier erfahren Sie, was sich ändert