logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschland sagt Weihnachtsmärkte in mehreren Regionen nach dem Anstieg von Govt-19-Fällen ab

Mit der Zunahme von Govt-19-Fällen in Deutschland sagen viele Regionen die beliebten Weihnachtsmärkte ab, die normalerweise zu dieser Zeit stattfinden.

In Bayern in Süddeutschland wurde an diesem Freitag bekannt, dass alle Weihnachtsmärkte wegen der steigenden Inzidenz von Coronavirus-Infektionen abgesagt werden. Die Regierung hat in allen Bezirken Blockaden mit einer Govt-19-Verwundbarkeitsrate von mehr als 1.000 Fällen pro 100.000 Einwohner verhängt.

Auch in diesem Jahr wurde er nach einer Zunahme der berühmten Weihnachtsmarktklagen in München wieder abgesagt.Er ist einer der ältesten Märkte des Landes und findet normalerweise vom 22. November bis 9. Januar 2022 am Marianplatz statt.

München musste das weltberühmte Oktoberfest Anfang des Jahres absagen.

Doch trotz der jüngsten Absage gibt es in Deutschland noch Weihnachtsmärkte.

Vier Weihnachtsmärkte, die Sie besuchen können

Behält den Weihnachtsmarktplan in Hamburg bei, aber nur für diejenigen, die gegen Govt-19 geimpft sind. Außerdem können Sie auf den Kölner Märkten Kunst und Kunsthandwerk aus ganz Europa kaufen.

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einer der beliebtesten in Deutschland und öffentlich zugänglich.

Dresdens berühmte Steelmark wird am 22. November eröffnet. Diese Weihnachtsausstellung zieht jedes Jahr drei Millionen Besucher an

Siehe auch  In Deutschland wurden 1.919 Fälle gemeldet, 13,6