logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschland beendet die Verwendung von Palmöl in Biokraftstoffen ab 2023 | landwirtschaftliches Geschäft

Das Bundesumweltministerium teilte am Mittwoch (22) mit, dass Deutschland die Nutzung von Palmöl als Rohstoff für die Biokraftstoffproduktion ab 2023 beenden wird.

Stattdessen sagte das Ministerium in einem Kabinettsbeschluss, dass Deutschland eine Quote für die minimale Verwendung von Abfällen für die Biokraftstoffproduktion vorgeben werde.

“Für die Biokraftstoffproduktion ist es inakzeptabel, Wälder abzuholzen, Vegetation auszutrocknen und die Natur zu zerstören”, sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulz.

  • Zuckerrohrabfälle erzeugen Biogas, das in Strom und eine Alternative zu Dieselkraftstoff umgewandelt wird

Deutschland hatte im Februar angekündigt, die Verwendung von Palmöl zur Herstellung von Biokraftstoffen, insbesondere Biodiesel, einzustellen.

Nach der Richtlinie der Europäischen Union zu erneuerbaren Energien sollen Kraftstoffe auf Basis von Palmöl bis 2030 auslaufen, Da der Block Palmöl als einen Wirkstoff eingestuft hat, der zu übermäßiger Abholzung führt Es kann nicht mehr als erneuerbarer Kraftstoff für den Verkehr angesehen werden.

Im Mai genehmigte die Welthandelsorganisation (WTO) einen Antrag des Palmölexporteurs Malaysia auf Einsetzung eines Gremiums zur Überprüfung der EU-Maßnahmen, da die Maßnahme diskriminierend sei.

Palmöl spielt nach Angaben des Verbandes der Biokraftstoffhersteller VDB nur eine untergeordnete Rolle in der deutschen Biodieselproduktion.

Videos: Alles über Agrobusiness

Siehe auch  Fortaleza für ein nachhaltiges Stadtentwicklungsprojekt in Partnerschaft mit der Europäischen Union ausgewählt - Focus.jor