logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Der Mond schrumpft und könnte Erdbeben ausgesetzt sein.  Verstehen Sie die Risiken für zukünftige Weltraummissionen

Der Mond schrumpft und könnte Erdbeben ausgesetzt sein. Verstehen Sie die Risiken für zukünftige Weltraummissionen

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Mond schrumpft, was zu Erdrutschen und Instabilität am Südpol des Mondes führt. Darüber hinaus entdeckte das Forschungsteam, dass einige Bereiche des Mondes besonders anfällig für Erdrutsche sind, die durch seismische Erschütterungen verursacht werden.

Diese Verwerfungen wurden in der Südpolregion des Mondes entdeckt und werden nun mit einem starken Mondbeben der Stärke 5 in den 1970er Jahren in Verbindung gebracht. Die jüngste Entdeckung ergab, dass der Mondumfang um mehr als 45 Meter geschrumpft ist. Dies geschah über Hunderte von Millionen Jahren, während ihr Kern allmählich abkühlte.

Diese Kontraktion verursachte große Verformungen an seiner Oberfläche, insbesondere in der Antarktisregion. Insbesondere in der Antarktis planen Länder, in den nächsten Jahren eine menschliche Präsenz auf der Mondoberfläche zu etablieren.

Einzelheiten der Forschung werden in einem Artikel beschrieben, der in veröffentlicht wurde Planetary Science Journal. Das Team stellte fest, dass einige Gebiete besonders anfällig für Erdrutsche sind, die durch seismische Erschütterungen verursacht werden.

Mondbeben könnten zukünftige Missionen beeinträchtigen

Die in der neuen Studie identifizierten Anomalien könnten zukünftige Erkundungsmissionen vor Herausforderungen stellen. Denn Erdbeben können ein Sicherheitsrisiko für menschliche Operationen auf dem Mond darstellen, wie beispielsweise die Artemis-3-Mission.

Obwohl diese Erdbeben oberflächlich sind, können sie stundenlang andauern und Schäden an menschlichen Strukturen auf dem Mond wie Gebäuden und Ausrüstung verursachen, wodurch die Sicherheit von Astronauten und Operationen gefährdet wird.

Flache Erdbeben ereignen sich in der Nähe der Mondoberfläche, nur etwa 100 Meilen tief in der Erdkruste.

Was verursacht Erdbeben auf dem Mond?

Forschern zufolge werden Oberflächenerdbeben durch Störungen im Inneren des Mondes verursacht und könnten eine potenzielle menschliche Kolonie auf dem Mond zerstören.

Siehe auch  3 einfache Tipps, um den Signalempfang Ihres Smartphones zu verbessern

Hey Nationales ObservatoriumLaut der brasilianischen Weltraumforschungsgesellschaft unterstreichen die neuesten Ergebnisse, wie wichtig es ist, die Verteilung und Stabilität von Monddefekten bei der Planung von Landeplätzen und menschlichen Einrichtungen auf dem Mond zu berücksichtigen.

Daher sind die Informationen von entscheidender Bedeutung, um die Sicherheit von Astronauten und Ausrüstung bei Erkundungsmissionen zu gewährleisten, insbesondere da wir uns dem Start der bemannten Artemis-Missionen der NASA nähern.

Zu den nächsten Schritten gehört daher die weitere Kartierung des Mondes und seiner seismischen Aktivität, um die gefährlichsten Orte für die menschliche Erkundung zu identifizieren.

Darüber hinaus ist es notwendig, robustere technische Strukturen zu entwickeln, die der seismischen Aktivität des Mondes standhalten können, und Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit der Astronauten während ihrer Missionen zum Mond zu gewährleisten.