logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Der Großherzog von Luxemburg wird zugunsten seines Sohnes Wilhelm-Observer abdanken

Der Großherzog von Luxemburg wird zugunsten seines Sohnes Wilhelm-Observer abdanken

„Ich habe beschlossen, die Position des Leutnants im Oktober an Prinz William zu übergeben“, verkündete der 70-jährige Henrique überraschend.

„Mit all meiner Liebe und meinem Vertrauen wünsche ich Ihnen eine glückliche Führung. Lassen Sie uns optimistisch in die Zukunft blicken, in dem Wissen, dass wir nur gemeinsam Großes erreichen können.“

William, 42, wird zum Leutnant des Großherzogs ernannt – eine Rolle, die der des Prinzregenten im Vereinigten Königreich ähnelt – und wird seine Aufgaben nach seiner Vereidigung durch das Parlament vollständig übernehmen.

Heinrich behält jedoch den Titel „Meister des Landes“, den er seit fast einem Vierteljahrhundert innehat und den er im Oktober 2000 von seinem Vater, Großherzog João, erhielt.

Von einer Großmutter, die in Portugal verbannt wurde, bis zu einem Vater, der im Zweiten Weltkrieg kämpfte. Großherzog Heinrich und die Tradition der Abdankung in Luxemburg

Kneipe • Lesen Sie weiter unten

Im Gespräch mit dem öffentlich-rechtlichen Radio RTL gab der luxemburgische Premierminister Luc Frieden zu, dass er den Übergang schon seit einiger Zeit mit Großherzog Henrique besprochen habe.

„Diese Maßnahme hat meine volle Unterstützung“, sagte Frieden nach der Ankündigung.

Obwohl er die Entscheidung nicht konkret begründete, erklärte der Premierminister, dass es sich um eine „ebenso natürliche wie historische“ Maßnahme handele.

Luxemburg folgt einer konstitutionellen Monarchie, hat eine Bevölkerung von 660.000 Menschen und liegt zwischen Frankreich, Deutschland und Belgien.

Siehe auch  „Wirksam gegen jedes Virus und sicher für ein breites Spektrum von Menschen“: Die Wissenschaft hat möglicherweise den „universellen Impfstoff“ entdeckt