logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Benzema: „Ich habe alles über Ronaldo erklärt, es ist unmöglich für mich, dasselbe zu tun“

Benzema wurde bei der letzten Ausgabe der Champions League zum Spieler des Jahres gekürt, als er Real Madrid mit entscheidenden Toren in der K.-o.-Runde zum Titelgewinn führte.

Der französische Stürmer gehört auch zu den Anwärtern auf den Ballon d’Or und sammelt derzeit weitere Ehrungen ein, wie den vom französischen Magazin „Onzi Mondial“ verliehenen „Onzi d’Or“.

Jetzt ist Benzema in seinem Interview bei der Preisverleihung zu seiner Karriere bei Real Madrid zurückgekehrt, wo er 13 Jahre verbracht hat.

Der Franzose erinnerte sich an die Zeit, als er Jose Mourinho trainierte, ließ aber auch ein großes Lob für Cristiano Ronaldo aus, der seiner Meinung nach seine Inspiration und unvergleichlich ist.

„Als ich ihn sah, versuchte ich, alles zu verstehen, was er tat: Tore, Schüsse, Pässe, Ballkontrolle … Ich erklärte ihm alles über Ronaldo. Also kann ich sagen: Das Gleiche ist unmöglich zu erreichen“, verteidigt er sich.

In Bezug auf die Zusammenarbeit mit Mourinho erinnert sich Benzema an ein „kleines Problem“, das er mit dem portugiesischen Trainer hatte.

„Ich hatte ein kleines Problem mit Jose Mourinho. Wir trafen uns vor einem Spiel gegen Mallorca im Hotel und unterhielten uns. Ich wollte dieses Spiel nicht spielen, und in diesem Gespräch sagte ich zu ihm: ‚Setze mich morgen an die erste Stelle, ich ‚Ich treffe und sorge dafür, dass du das Spiel gewinnst.’“ Und am nächsten Tag spielte ich und erzielte unseren Sieg. 1:0“, erinnert er sich.

Siehe auch  A BOLA - Carvalhal spricht über das Spiel gegen Estoril und ... über das Interesse von Flamengo (Braga)