logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Bayer Leverkusen bestätigt seine Qualifikation für das DFB-Pokalfinale

Bayer Leverkusen bestätigt seine Qualifikation für das DFB-Pokalfinale

Die größte Überraschung dieser Saison ist die Qualifikation von Bayer Leverkusen für das DFB-Pokalfinale am Mittwoch (03). Mit einem souveränen 4:0 zog der von Xabi Alonso angeführte Klub gelassen an Fortuna Düsseldorf vorbei und sicherte sich ein weiteres ungeschlagenes Spiel in dieser Saison, sodass es insgesamt 40 Spiele ohne Niederlage gab.


Von Getty Images einbetten

Bayer ist seit insgesamt 40 Spielen ungeschlagen (Bild: Reproduktion/Anadolu/Getty Image Embed)


die Zusammenfassung des Spiels

Die Bayer-Mannschaft kontrollierte das Spiel vom Anfang bis zum Ende, ging in der ersten Halbzeit deutlich in Führung und ging mit 3:0 in Führung. In der 35. Minute hatte das Spiel bereits die Kontrolle, als Frimpong in der siebten Minute mit einem Freipass auf den rechten Verteidiger startete, der diesen nicht verschwendete und stark in die obere Ecke des Torwarts schoss, um den ersten Treffer zu erzielen. 20 Minuten später verlängerte die Heimmannschaft Adly in einem tollen Spielzug mit einem Flachschuss.

Um die ruhige erste Halbzeit zu beenden, erzielte Vertz in der 35. Minute das dritte Tor, als der Torhüter einen Fehler machte und vor Adlys Füßen fiel und den Ball zum angreifenden Mittelfeldspieler passte, um zu punkten. 15 Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit traf der Ball die Hand von Matthias Zimmermann, was der Schiedsrichter zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht sah, woraufhin die VAR-Technologie aktiviert wurde und Xavis Team somit den maximalen Strafstoß zugesprochen bekam. Wiltz stärkte sich im Spiel noch einmal mit einem gut ausgeführten Strafstoß ohne Chance für den gegnerischen Torwart, erzielte den vierten Treffer und sicherte sich die Qualifikation für die Landespokal-Entscheidung.

Siehe auch  Wo kann man das Champions-League-Spiel ansehen, planen und planen

Auflösung

Das Endspiel im DFB-Pokal soll am 25. Mai nach einem Spiel entschieden werden. Bayer Leverkusen trifft auf den deutschen Zweitligisten Kaiserslautern.

Geschichte schreiben

Eine Saison, die viele überrascht hat, das Team um Xabi Alonso überrascht weiterhin. In der Saison 2023/24 gibt es 40 Spiele ohne zu wissen, was es bedeutet, zu verlieren, 35 Siege und fünf Unentschieden. Die Mannschaft allein führt die Tabelle der deutschen Liga an, und der Titel ist fast sicher, da noch sieben Spieltage aus sind und sie 13 Punkte vor Bayern München liegt, das auf dem zweiten Platz liegt. In der Europa League erreichten sie das Viertelfinale und treffen im ersten K.-o.-Spiel zu Hause auf den englischen Klub West Ham.

Somit können sie in nur einer Saison die Hälfte ihrer Titel in ihrer Geschichte gewinnen, und aus diesem Grund hat der deutsche Verein in seiner Geschichte nur zwei Titel gewonnen, nämlich den Europapokal (1998), die alte Europaliga und die Deutsche Liga. Der Pokal selbst (1993). Es könnte auch eine Triple Crown geben, da er an drei Meisterschaften teilnimmt.

Ausgewähltes Bild: Bayer Leverkusen gewinnt und sichert sich seinen Platz im DFB-Pokalfinale (Reproduktion/Lars Baron/Getty Image Embed)