logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Vivaldi 5.0 bietet mehr Themen und eine neue Möglichkeit, Registerkarten zu gruppieren

Vivaldi 5.0 ist am Donnerstag (2) endlich mit einer Reihe von Neuigkeiten für PC und Android angekommen, wie immer. Mit mehr Anpassungsoptionen im Themenmenü und Verbesserungen der Tab-Akkumulatoren wird der Browser für diejenigen nützlicher, die nach einer anderen Lösung als Chrome suchen und sich um den Datenschutz sorgen.

Layered Tabs auf Android

Für Sammler mit offenen Tabs hat Vivaldi eine wichtige Neuigkeit hinzugefügt: Jetzt können Tabs in „Ebenen“ gruppiert werden. Der Benutzer kann alle Registerkarten zu einem bestimmten Thema in einer Gruppe zusammenfassen, zum Beispiel – Rezepte, Ausflüge, Leseliste oder etwas anderes. Die Funktionalität unterscheidet sich geringfügig von der herkömmlichen Seitengruppierung, da angenommen wird, dass sie mehr Komfort bietet.

Die Nachricht kommt zuerst auf Android und mag auf den ersten Blick unangenehm erscheinen, da die doppelte Seitenschicht viel Platz auf dem Bildschirm einnimmt. Um eine neue Registerkarte hinzuzufügen oder eine Ebene zu erstellen, halten Sie den Seitentitel oben auf dem Bildschirm gedrückt und klicken Sie auf Neues Registerkartenpaket erstellen.

Möchten Sie die besten Tech-News des Tages verfolgen? Greifen Sie auf unseren neuen YouTube-Kanal Canaltech News zu und abonnieren Sie ihn. Jeden Tag eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten aus der Welt der Technik für Sie!

Neue Themen für PC

In der Desktop-Version beginnen die Nachrichten mit neuen Vivaldi-Themen. Der Benutzer kann sein bevorzugtes Browserdesign auswählen, beginnend mit dem gesamten Anwendungsbereich – einschließlich Menüs, Abschnitten, Schriftarten, Symbolen und mehr. Die Änderungen sind so tiefgreifend wie Chrome- und Edge-Alternativen.

Sie können aus Tiermotiven, Landschaften oder einfach nur einfarbigen Farben wählen, wenn Sie einen ruhigeren Look bevorzugen. Schließlich können Sie auch entscheiden, welche Farben die App speziell einfärben, und den Kontrast und andere Details festlegen.

Siehe auch  Final Fantasy 5 und 6 werden im Juli von Steam entfernt

Original-Übersetzungstool

Im Wettbewerb mit Google Translate hat Vivaldi das native Übersetzungstool zugänglicher denn je gemacht: In der Browserversion 5.0 erhielt die Funktion einen einzigartigen Tab, der vom linken Bildschirmrand gezogen wird.

In dieses neue Panel fügt der Benutzer den zu übersetzenden Text ein, wählt die gewünschte Sprache aus und klickt auf „Übersetzen“, um das Ergebnis zu überprüfen. Darüber hinaus befindet sich ganz unten eine Schaltfläche zum Anzeigen des Übersetzungsverlaufs, in der die neuesten Abfragen an die Engine hervorgehoben werden.

Downloads werden in einem Popup angezeigt

Als Reaktion auf Community-Anfragen hat Vivaldi auch einen Popup-Download-Vorschaustil hinzugefügt, ähnlich wie Microsoft Edge. In einem datenschutzorientierten Browser ist die Funktionalität jedoch robuster, mit Details zur Geschwindigkeit, der geschätzten Zeit bis zum Abschluss des Vorgangs und mehr.

Der Download-Ballon zeigt nützliche Informationen an, ist aber von der Optik etwas überfordert (Foto: Playback/Vivaldi)

Das Update kommt nach und nach

Wie andere Vivaldi-Updates erreicht auch dieses nach und nach die Benutzer. Auf dem PC können Sie die Ankunft von Nachrichten beschleunigen, indem Sie den Browser unter . herunterladen Site do Vivaldi, während die Verteilung auf das Handy erfolgt über Spielladen.

Quelle: Vivaldi