logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Santos eröffnet neues Antibiotika-Produktionswerk in Österreich und neues Biosimilar-Entwicklungszentrum in Deutschland

Santos eröffnet neues Antibiotika-Produktionswerk in Österreich und neues Biosimilar-Entwicklungszentrum in Deutschland

Die Investition in Höhe von 175 Millionen Euro bekräftigt das Engagement von Santos für eine langfristige Führungsrolle bei patentfreien Medikamenten

Im Einklang mit seinen laufenden Plänen zur Stärkung der nachhaltigen Entwicklung und Versorgung kritischer Medikamente in Europa und auf der ganzen Welt hat Sandoz, ein weltweit führender Hersteller von Generika und Biologika, zwei neue Produktionsstätten eröffnet. Die Eröffnung einer neuen Penicillin-Produktionsanlage in Kundel, Österreich, und eines neuen Biosimilar-Entwicklungszentrums in Holzkirchen, Deutschland, bekräftigt das doppelte Engagement von Santos, einen nachhaltigen Zugang zu hochwertigen Antibiotika sicherzustellen und die Entwicklung von Biosimilars voranzutreiben.

Santos ist das einzige Unternehmen mit dem größten vertikal integrierten Produktionsnetzwerk für Penicilline in Europa. Penicilline sind weltweit eine wichtige Klasse von Antibiotika. Die 150-Millionen-Euro-Investition in Kundal, zu der auch ein Beitrag der österreichischen Bundesregierung in Höhe von 50 Millionen Euro gehört, stellt eine bedeutende Verbesserung der Penicillin-API-Produktion (pharmazeutischer Wirkstoff) dar.

Richard Saynor, CEO von Sandoz, sagte: „Diese Investitionen stärken unsere industrielle Präsenz in Europa, verstärken unser Engagement für Umweltverantwortung und bekräftigen unsere Entschlossenheit, das wertvollste und führende Generika- und Biosimilars-Unternehmen der Welt zu sein. Antibiotika sind das Rückgrat der modernen Medizin und.“ Die Muschelindustrie spiegelt die Widerstandsfähigkeit der europäischen Fertigung wider. Das neue Entwicklungszentrum in Holskiersen wird zu einem globalen Zentrum für Biotechnologie-Kompetenz.

Die 25-Millionen-Euro-Investition in Holzkirchen wird den Weg dafür ebnen, dass der deutsche Standort Santos‘ wichtigstes analytisches Charakterisierungszentrum für Biosimilars wird.

Die österreichische Bundes- und die bayerische Landesregierung unterstützen diese Programme nachdrücklich und erkennen ihre Bedeutung für die Sicherstellung der Verfügbarkeit von Arzneimitteln und die Förderung der medizinischen Forschung in Europa an.

Siehe auch  Portugiesische Tennisspieler glauben an den Sieg über Deutschland - DNOTICIAS.PT

Nach dem Ausstieg aus Novartis wird sich Santos auf Generika und Biosimilars konzentrieren

Quelle und Foto: Santos