logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Regeln, die die Lebensqualität von Hunden verbessern

Regeln, die die Lebensqualität von Hunden verbessern

Einen Hund zu halten ist in Deutschland nicht so einfach wie hier in Brasilien.

Die strengen Regeln, die in den meisten Bundesländern gelten, erschweren Haltern und Hundebesitzern das Leben etwas, respektieren aber das Wohlergehen der Tiere und wirken sich positiv auf das Leben der Hunde, aber auch der Besitzer selbst aus.

Sollen wir uns einige dieser Regeln ansehen?

1. Hundehaftpflichtversicherung

In Deutschland haftet der Halter zu 100 % für durch Hunde verursachte Schäden oder Verletzungen. Einige der gängigeren Versicherungspolicen decken Schäden an Mietobjekten, durch Ihren Hund beschädigte Ausrüstung, Personenschäden und beispielsweise die Kosten für den Weg zur Arbeit ab, wenn Ihr Hund einen Postboten beißt.

2. Registrierung und Markierung des Hundes

Die Registrierung von Tieren bei einem offiziellen staatlichen System ist obligatorisch. Nach dem Kauf oder der Adoption eines Hundes muss der Besitzer den Hund für maximal 4 Wochen anmelden. Bei der Registrierung erhält der Besitzer von der Gemeinde eine Marke mit einer Registrierungsnummer, die er an seinem Hund anbringen kann. Dieses Tag ist obligatorisch.

3. Mikrochip

In den meisten Bundesländern ist das Tragen eines Mikrochips vorgeschrieben, der in ganz Deutschland für Hunde gefährlicher Rassen vorgeschrieben ist.

4. Jährliche Steuer

Für die Haltung seines Hundes zahlt der Besitzer eine jährliche Gebühr. Die Preise variieren je nach Stadt und Hunderasse.

5. Schule für Hunde und Besitzer

In einigen Bundesstaaten können Sie Ihren Hund ohne entsprechende Genehmigung laufen lassen. Um diese Lizenz zu erhalten, muss der Besitzer mit seinem Hund an Trainingskursen teilnehmen und eine Prüfung bestehen, oder er kann alleine lernen, um mit seinem Hund eine Gehorsamkeitsprüfung abzulegen.

Siehe auch  Ford will in Deutschland mehr als 3.000 Stellen streichen

6. Obligatorische Führungen und maximale Zeit allein

Im ganzen Land gibt es ein Gesetz, das vorsieht, dass alle Hunde mindestens zweimal täglich für mindestens eine Stunde Gassi geführt werden müssen.

Es ist ebenfalls verboten, Hunde länger als 5 Stunden allein zu lassen.

Viele Regelungen, die Verantwortung vom Halter fordern, schaffen eine hohe Lebensqualität für in Deutschland lebende Hunde, steigern die Interaktion zwischen Hund und Halter und schaffen viele Orte für Haustiere, denn gut erzogene und ausgeglichene Hunde bekommen mehr Rechte.

Welche dieser Regeln sollten wir also in Brasilien haben???