logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Rafael Matos rückt ins Viertelfinale der ATP Doubles de Gijon vor;  Der Fall von Milo und Montero

Rafael Matos rückt ins Viertelfinale der ATP Doubles de Gijon vor; Der Fall von Milo und Montero

Auf der Suche nach ihrem dritten Saisonfinale in Folge gaben der Brasilianer Rafael Matos und der Spanier David Vega Hernandez an diesem Mittwoch im spanischen Gijon ihr ATP 250-Debüt und erreichten das Viertelfinale. Die Klassifizierung wurde dank eines direkten Sieges mit 6/3 über das spanische Duo Alejandro Davidovic Fokina und Martin Landalos erreicht.

Der Kampf um einen Platz im Halbfinale wird gegen die Amerikaner Nathaniel Lamons und Jack Withrow ausgetragen, die Marcus Jeron und Hunter Reis, ebenfalls aus den USA, mit zwei Sätzen zu null und zwei Teilen mit 6:1 und 6/4 besiegten . Anfang dieses Monats gewannen Matos und Vega das ATP 250 Sofia, indem sie die Deutschen Fabian Walert und Oscar Otti besiegten, und sie wurden beide Vizemeister beim Tokyo ATP 500, wo sie vom Brasilianer Marcelo Melo und seinem amerikanischen Partner Mackenzie McDonald besiegt wurden.

Übrigens spielte Milo an diesem Mittwoch auch in Gijon, aber zusammen mit dem Südafrikaner Raven Claassen, anstatt von MacDonald begleitet zu werden. Die guten Aussichten, die durch den Titel in Japan generiert wurden, wurden mit dem Ausscheiden bei der Eröffnung der spanischen Meisterschaft vereitelt. Der Bergmann und sein Partner verloren im Tiebreak des Matches nach zwei Breaks mit 16/14 2/6 im ersten Satz und 7/6 (11/9) im zweiten Satz.

Auch in Gijón stand Brasilien mit einem Vertreter in einem Single-Streit vor Gericht und erlitt erneut die Abschaffung. Nach seinem Debüt mit einem 6/4- und 7/5-Sieg über den Franzosen Benjamin Ponzi traf Thiago Monteiro auf Gastgeber Pablo Carreno Busto, die Nummer 2 im Turnier, und verlor am Ende mit zwei Sätzen zu 0, teilweise 6/4 und 7 /6 (7/3 ).

Siehe auch  Formel 1 und Volkswagen Konzern: Steht die Hochzeit bevor?