logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Nokia kündigt Investitionen in Technologie und Chips in Deutschland an

Nokia kündigt Investitionen in Technologie und Chips in Deutschland an

Nokia. Foto: Offenlegung

Nokia plant, 360 Millionen Euro (1,9 Milliarden R$ zu aktuellen Preisen) in Software-, Hardware- und Chipdesign-Projekte zu investieren. An seinen Standorten in Ulm und Nürnberg gab das finnische Unternehmen am Mittwoch, den 17. bekannt.

In einer Pressemitteilung sagte The Nokia leitet das vierjährige europäische Projekt PIICE (Großprojekte von gemeinsamem europäischem Interesse, in englischer Übersetzung) Neben den Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern wurde es von einem finnischen Unternehmen und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gegründet.

kein Rohr, Ziel ist es, sich auf die integrierte Entwicklung von Software, Hardware und Hochleistungschipsystemen zu konzentrieren. Die Technologien werden in optischen und Funkprodukten in zukünftigen mobilen Kommunikationssystemen wie fortschrittlichem 5G und 6G eingesetztZusätzlich zu digitalen Zwillingen – einem virtuellen Modell eines Produkts, das über das Internet der Dinge (IoT) mit einem physischen System verbunden ist.

„Mit dieser wichtigen Förderung unterstützen wir unsere Bemühungen, die Telekommunikationsbranche in Deutschland und Europa voranzutreiben, Innovationen voranzutreiben und die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Insbesondere unterstützen wir damit unsere Forschung.“ Mikroelektronik„Es wird zukünftige Technologien wie 6G, künstliche Intelligenz und Metaverse vorantreiben und energieeffizientere und leistungsfähigere Netzwerke schaffen“, sagte Tomi Uito, Leiter Mobilfunknetze bei Nokia, in einer Erklärung.

Die Vertikale wird ihre Bemühungen auf die Entwicklung umfassender Chip-Erfahrung und die Stärkung der europäischen Fertigungskette konzentrieren. Zu den Projekten gehört die Unterstützung von Energieeffizienzsystemen, die die im europäischen Green Deal („Green Deal“) enthaltenen Klimaziele des Kontinents unterstützen.

Um Ergebnisse zu erzielen, wird das Institut mit Forschungsinstituten und Universitäten zusammenarbeiten, und die Zusammenarbeit soll langfristige Investitionen und Finanzierung im Rahmen von PIICE stärken.

Siehe auch  Ukraine: Deutschland nimmt fast eine Million Flüchtlinge auf