logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Montenegro sagt, es „unterstütze“ die Vollmitgliedschaft Palästinas in den Vereinten Nationen

Montenegro sagt, es „unterstütze“ die Vollmitgliedschaft Palästinas in den Vereinten Nationen

„Es ist ein Zeichen dafür, dass es sich lohnt, im Rahmen aller internationalen Organisationen das Verständnis, die Aushandlung und die Bündelung von Interessen zu fördern, um einen dauerhaften Frieden zu erreichen“, antwortete Luis Montenegro auf eine Frage von Bloco de Esquerda ob Portugal den Staat Palästina anerkennen würde.

Premierminister Luis Montenegro sagte heute, dass er Palästina dabei „unterstütze“, den vollen UN-Mitgliedsstatus zu erlangen, und bekräftigte seine Verteidigung einer Zwei-Staaten-Lösung, Israel-Palästina, für den Konflikt im Nahen Osten.

Er fügte hinzu: „Aufeinanderfolgende portugiesische Regierungen haben die Annahme der Zwei-Staaten-Lösung in internationalen Organisationen, insbesondere den Vereinten Nationen, unterstützt. Ich möchte hinzufügen, dass die portugiesische Regierung an dieser Position festhält, und wir fügen hinzu, dass wir die Absicht Palästinas begrüßen, den Status eines Vollmitglieds der Vereinten Nationen zu erhalten, der über den Beobachterstatus hinausgeht, den das Land derzeit genießt.“ Diskussion in der Versammlung der Republik über die außerordentliche Sitzung des Europäischen Rates nächste Woche.

„Es ist ein Zeichen dafür, dass es sich lohnt, im Rahmen aller internationalen Organisationen das Verständnis, die Aushandlung und die Bündelung von Interessen zu fördern, um einen dauerhaften Frieden zu erreichen“, antwortete Luis Montenegro auf eine Frage von Bloco de Esquerda ob Portugal den Staat Palästina anerkennen würde.

Siehe auch  Griechenland ist den elften Tag in Folge mit massiven Bränden konfrontiert