logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Möwen nisten in einem Polizeiauto von Dorset. Verlassen Sie den Fahrzeugservice, um die Vögel nicht zu stören – aktuelle Angelegenheiten

Ein paar Möwen haben sich entschieden, ihr Nest auf dem Dach von Dorsets Polizeiauto zu bauen, das sie außer Betrieb genommen hat, weil sie eine geschützte Art sind und nicht gestört werden dürfen. Wächter.

Daher muss die Polizei von Dorset warten, bis die Natur ihren Lauf nimmt, aufgrund des Wildlife and Countryside Act von 1981, der diese Vögel schützt.

„Wir stehen jetzt in Kontakt mit Natural England, um die Möglichkeiten zu prüfen, die uns unter diesen ungewöhnlichen Umständen angeboten werden. Da es sich um ein Ersatzfahrzeug handelt, gibt es genügend Autos, um unsere betrieblichen Anforderungen zu erfüllen, und es wird uns jedoch keine Auswirkungen auf unser tägliches Leben geben.“ sind besorgt“, sagte ein Polizeisprecher.Lassen Sie das Auto so schnell wie möglich an.

Eine Quelle der RSPB, einer Tierschutzorganisation, erklärte, was zum Schutz der Vögel vor Ort führt.

Er erklärte weiter, dass „Vögel am meisten gefährdet sind, wenn sie nisten. Jede Störung kann Wildvögel und ihre Jungen töten oder infizieren – oder dazu führen, dass Muttervögel ihre Nester, Eier und Küken verlassen.“

Daher „dürfen Nester nicht bewegt oder zerstört werden, während sie gebaut oder weiter genutzt werden – mit einigen Ausnahmen, um die Kontrolle bestimmter Vögel aus bestimmten Gründen mit Genehmigung zu ermöglichen.“

Siehe auch  Deutschland steht vor einer enormen Zunahme neuer Fälle des Coronavirus