logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Israel legt einen neuen Friedensvorschlag vor und fordert Vermittler auf, Druck auf die Hamas auszuüben – Zusammenfassung

Israel legt einen neuen Friedensvorschlag vor und fordert Vermittler auf, Druck auf die Hamas auszuüben – Zusammenfassung

Die israelische Delegation, die nach Kairo geschickt wurde, um zu versuchen, einen neuen Waffenstillstand im Gazastreifen auszuhandeln, hat ihre Treffen abgeschlossen und wird nach Israel zurückkehren, teilte das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Dienstag mit und forderte die Vermittler auf, Druck auf die Hamas auszuüben, damit diese das Abkommen akzeptiert. Ein von Tel Aviv vorgeschlagenes neues Abkommen.

Es handele sich um eine „intensive Verhandlungsrunde“, an der Vertreter der Geheimdienste und der israelischen Armee teilnahmen. Im offiziellen Memorandum heißt es: „Im Rahmen dieser Gespräche und unter hilfreicher ägyptischer Vermittlung haben israelische Vermittler einen aktualisierten Vorschlag für die Hamas ausgearbeitet.“

Die israelischen Behörden hoffen nun auf „aktive Maßnahmen“, die Fortschritte ermöglichen würden, auch wenn jüngste Dialogversuche gescheitert sind.

Bemerkenswert ist, dass die beiden Parteien in letzter Zeit keinen Konsens über ein neues Abkommen erzielen konnten, etwa über das Abkommen, das im November die Freilassung von von der Hamas festgehaltenen Geiseln im Gegenzug für die Freilassung palästinensischer Gefangener in israelischen Gefängnissen ermöglichte.

Netanyahus Büro betonte, dass „der Staat Israel weiterhin alle notwendigen Anstrengungen unternehmen wird, um die Freilassung der Hamas-Geiseln und ihre Rückkehr nach Israel zu erreichen.“

Siehe auch  Wolodymyr Selenskyjs Schwierigkeiten, den heroischen Text des Krieges zu nähren