logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Ein Kurzfilm von Studenten aus Kamakari wird am Festival in Deutschland teilnehmen;  Mehr wissen

Ein Kurzfilm von Studenten aus Kamakari wird am Festival in Deutschland teilnehmen; Mehr wissen

Talitha Santos und Leticia da Silva, Schülerinnen der Armando Díaz State School in Varsia Paulista (São Paulo), reisen am kommenden Donnerstag (1.) direkt von der Virginia Reis Today Municipal School in Camari (Bahia) nach Frankfurt, Deutschland. . „À nous le cinéma!“ Auf dem Weg zum internationalen Treffen werden brasilianische Studierende das Pictures in Motion Project (PIM) vertreten.

Das Festival bringt Studierende, Pädagogen und Filmemacher von Organisationen in 15 Ländern zusammen, die sich dem Film- und audiovisuellen Unterricht widmen. Zu den bereits Bestätigten gehört auch der deutsche Regisseur Wim Wenders. Es wird erwartet, dass etwa 500 Kinder und Jugendliche das Kino erlernen.

In der Gemeinde Bahia produzierten die Schüler der Virginia Reyes Today Municipal School gemeinsam den Film „Alice“. Die in der Filmwerkstatt von PIM produzierte Arbeit erzählt die Geschichte eines 14-jährigen Jungen, der Schwierigkeiten hat, mit Veränderungen in seinem Körper umzugehen, und der Hilfe seiner Schwester, diesen Moment zu überwinden.

Der Kurzfilm wird erstmals außerhalb Frankreichs Teil des Programms des Netzwerktreffens „Kino, Hundert Jahre Jugend“ sein. Die Filme werden im November landesweit gezeigt und zusammen mit 21 anderen Kurzfilmen beim diesjährigen PIM-Themen-Travelling Short Festival in der Stadt gezeigt.

„Dieses Projekt entstand aus einem Wunsch heraus, der als utopisch angesehen werden könnte, nämlich brasilianische Schüler öffentlicher Schulen mit Schülern aus anderen Ländern wie Frankreich, Deutschland oder Japan gleichzustellen. Es geht um den Kontext der öffentlichen Bildung an jedem Ort. Das Kreative.“ „Die Erfahrung des Kinos und die Begegnung mit dieser Kunst haben diesen Traum wahr werden lassen“, sagt Images M Ana Dillon, Leiterin des Movementdo-Projekts und Gründerin der NGO Don.

Siehe auch  Wo zu suchen, Zeiten und Tabellen für das DFB-Pokalspiel

Das Images in Motion-Programm ist eine Initiative der NGO Royer (Artistic Actions and Interactions Network), deren Aufgabe es ist, Kunst und Kultur im Bereich der öffentlichen Bildung zu fördern und sich dabei auf lebendige kreative und künstlerische Erfahrungen durch die audiovisuelle Sprache zu konzentrieren. Das Projekt stellt die Ausrüstung für die Filmproduktion zur Verfügung und ist während der Dreharbeiten zu Kurzfilmen für die gesamte Logistik des Transports und der Verpflegung der Schüler verantwortlich.

Folge ihm @bnhall_ Verfolgen Sie uns auf Instagram und erfahren Sie aktuelle Nachrichten.