logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Ein Erdbeben der Stärke 6 erschüttert die Küste Japans vor Fukushima – Nachrichten

Ein Erdbeben der Stärke 6 erschüttert die Küste Japans vor Fukushima – Nachrichten

Das Erdbeben ereignete sich kurz nach Mittag (04:00 Uhr Ortszeit Lissabon) und sein Epizentrum lag nach Angaben der Japan Meteorological Agency in einer Tiefe von 40 Kilometern vor der Küste der Präfektur Fukushima im Osten des Landes.

Das teilte das Unternehmen, das das stillgelegte Kraftwerk Fukushima Daiichi betreibt, TEPCO, im Social-Media-Netzwerk mit

Laut Tohoku Electric Power Co. wurden auch im Kernkraftwerk Onagawa, in der benachbarten Präfektur Miyagi oder bei den Strahlungswerten in nahe gelegenen Gebieten keine Anomalien festgestellt.

Nach Angaben des japanischen öffentlich-rechtlichen Fernsehens NHK veranlasste der Schock die JR East Railway Company, den Betrieb des Tohoku Express-Zuges, der die Hauptstadt Tokio mit der Stadt Sendai im Nordosten Japans verbindet, aufgrund eines Stromausfalls einzustellen.

Das heutige Erdbeben ereignete sich in Japan, einen Tag nachdem Taiwan von einem Erdbeben der Stärke 7,4 heimgesucht wurde, bei dem mindestens neun Menschen getötet und 1.050 weitere verletzt wurden, und führte auch dazu, dass auf den Inseln des Okinawa-Archipels südwestlich von Japan in Taiwan und Taiwan Tsunami-Warnungen aktiviert wurden die Phillipinen.

Japan liegt am sogenannten Feuerring, der seismisch aktivsten Zone der Welt, und ist relativ häufig Erdbeben ausgesetzt, weshalb die Infrastruktur speziell auf Erdbebenresistenz ausgelegt ist.

Die Noto-Halbinsel, ein ländliches und abgelegenes Gebiet mitten im japanischen Archipel, wurde am 1. Januar von einem Erdbeben der Stärke 7,5 heimgesucht, bei dem mehr als 240 Menschen ums Leben kamen, hauptsächlich durch den Einsturz alter Häuser.

Siehe auch  Dreifache Auszeichnung für die Region bei den World Travel Awards – DNOTICIAS.PT