logistic ready

Fachportal für Intralogistik

dT – Gesundheitsministerium

dT – Gesundheitsministerium

PNI überwacht in Zusammenarbeit mit der National Health Surveillance Agency (Anvisa) Ereignisse, die vermutlich auf Impfungen oder Immunisierungen (ESAVI) zurückzuführen sind, für alle im Rahmen des Programms angebotenen Impfstoffe, mit dem Ziel, die rechtzeitige Annahme von Sicherheitsmaßnahmen zu unterstützen, die den besten Nutzen gewährleisten. Risikobilanz für die geimpfte Bevölkerung.

ESAVI ist jedes unerwünschte medizinische Ereignis nach einer Impfung, das nicht unbedingt in einem ursächlichen Zusammenhang mit der Verwendung eines Impfstoffs oder eines anderen biologischen Immunogens (Immunglobuline und heterologe Seren) steht. ESAVI kann jedes unerwünschte oder unbeabsichtigte Ereignis sein, d. h. ein Symptom, eine Krankheit oder abnormale Laborergebnisse.

ESAVI, die bei von PNI angebotenen Impfstoffen auftritt, muss von jedem medizinischen Fachpersonal, das Kenntnis von dem Fall erlangt, direkt dem Programm gemeldet werden, weshalb eine Vorregistrierung über die Plattform erforderlich ist. gov.br. Diese Daten werden dann von PNI an Anvisa weitergeleitet. Das vom Nationalen Impfprogramm zur Überwachung von Ereignissen nach der Impfung verwendete Informationssystem ist Elektronische SUS-Benachrichtigung.

Weitere Informationen zu Ereignissen im Zusammenhang mit der DTP-Impfung, Vorsichtsmaßnahmen für die Verabreichung und Kontraindikationen finden Sie im Leitfaden zur epidemiologischen Überwachung unerwünschter Ereignisse nach der Impfung, aktualisierte vierte Auflage.

Siehe auch  Niesen, Kopf hoch...!!! Wenn es sich um ein Grippesymptom oder etwas anderes handelt, wenden Sie sich an Disque-Covid-19