logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Die portugiesische Regierung fördert die wissenschaftliche Forschung

Die portugiesische Regierung fördert die wissenschaftliche Forschung

Die Regierung hat ein Programm zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung im Gesundheitsbereich entwickelt, für das ab diesem Jahr Investitionen in Höhe von mehr als 9,4 Millionen Euro vorgesehen sind, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Das Ziel des Programms „Gesundheit+Wissenschaft“ bestehe darin, die Gesundheitsforschung in öffentlichen Einrichtungen zu fördern, die Gesundheitsdienste und -pflege anbieten, sowie Gesundheitsfachkräfte zu evaluieren, auszubilden und sie für Aktivitäten zur Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention auszurüsten, hieß es in einer Erklärung des Ministeriums.

Für die Erstellung und Umsetzung des durch den Ministerratsbeschluss erstellten Plans stellte die Regierung mehr als 9,4 Millionen Euro bereit, die für die ersten beiden Versionen bereitgestellt wurden und ab 2024 verwendet werden sollen.

Das Programm wird vier Investitionsachsen umfassen, wobei die erste „Forschungsprojekte mit interinstitutionellen Partnerschaften unter der Aufsicht des Gesundheitsministeriums und Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen“ umfasst.

Unterstützung für Gesundheitsfachkräfte, die neben ihrer beruflichen Tätigkeit eine Promotion abschließen möchten, Promotionsstipendien und Vermittlungsunterstützung für Stipendiaten, die dort einen Teil ihrer Forschung in vom Gesundheitsministerium betreuten Einrichtungen durchführen möchten. Doktorgrade sind die anderen Achsen des Systems der vom Gesundheitsministerium beaufsichtigten Institute.

„Innerhalb dieser Achsen haben Gesundheitsfachkräfte, die jetzt nebenberuflich promovieren, 35 % der normalen Jahresarbeitszeit, bis zu drei Jahre geschützte Zeit, und die Zahlung der promovierungsbezogenen Studiengebühren ist garantiert“, betont das Ministerium der Gesundheit.

Siehe auch  Deutschland bekommt erstmals gepanzerte Drohnen - Nachrichten