logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Die Europäische Kommission geht davon aus, dass die deutsche Wirtschaft im Jahr 2023 schrumpfen wird

Die Europäische Kommission geht davon aus, dass die deutsche Wirtschaft im Jahr 2023 schrumpfen wird

Die Europäische Kommission sagte am Montag, dass die deutsche Wirtschaft im Jahr 2023 voraussichtlich schrumpfen wird, und senkte damit ihre Prognose für die größte Volkswirtschaft der Eurozone.

Es wird nun erwartet, dass das deutsche BIP im Jahr 2023 um 0,4 % schrumpfen wird, verglichen mit einem zuvor erwarteten Wachstum von 0,2 %.

Die Europäische Kommission sagte, dass sich ein schwacher Konsum und ein Rückgang der Bauinvestitionen trotz erhöhter Ausrüstungsinvestitionen voraussichtlich negativ auf das Wachstum auswirken werden.

Die Kommission fügte hinzu, dass sich die schwache Auslandsnachfrage zwar auf die Exporte auswirkt, die Nettoexporte jedoch aufgrund geringerer Importe voraussichtlich positiv zum Wachstum im Jahr 2023 beitragen werden.


Prognosen gehen davon aus, dass sich das BIP im Jahr 2024 auf ein Wachstum von 1,1 % erholen wird, angetrieben durch eine Erholung des Konsums. Dieser Wert liegt aufgrund der Abschwächung im Bausektor und des weniger dynamischen Exportwachstums unter der bisher erwarteten Rate von 1,4 %.

Die Gesamtinflationsrate in Deutschland wird voraussichtlich von 8,7 % im Vorjahr auf 6,4 % im Jahr 2023 sinken.

Die Kommission berichtete, dass die Inflation der Energie- und Dienstleistungspreise im ersten Halbjahr 2023 stärker als erwartet zurückgegangen sei. Es wird jedoch erwartet, dass die Inflation im Dienstleistungssektor bei steigenden Löhnen hoch bleiben wird.

Dies, gepaart mit steigenden Lebensmittelpreisen und der Kerninflation, dürfte die Gesamtinflation im Jahr 2023 hoch halten, so die Kommission in ihren Prognosen.

Aufgrund einer allmählichen Verlangsamung der Rohstoff- und Energiepreise wird erwartet, dass die Inflationsrate im Jahr 2024 auf 2,8 % zurückgeht.


Reuters – Diese Veröffentlichung, einschließlich der Informationen und Daten, ist geistiges Eigentum von Reuters. Ihre Verwendung oder Benennung ist ohne vorherige Genehmigung von Reuters ausdrücklich untersagt. Alle Rechte vorbehalten.

Siehe auch  Portugal gehört zu den zehn Ländern mit der größten Vertretung in der weltweit wichtigsten Ausstellung für Industrie und Technologie - der Gesellschaft