logistic ready

Fachportal für Intralogistik

DFB-Pokal: Bayer mittendrin mit zwei Comebacks gegen Stuttgart

DFB-Pokal: Bayer mittendrin mit zwei Comebacks gegen Stuttgart

Zweimal waren die Gäste im Vorteil, doch die Heimmannschaft qualifizierte sich mit einem Tor in der 90. Minute.

Die Vorfreude von Bayer Leverkusen auf die Qualifikation für das Halbfinale des DFB-Pokals ließ nicht nach und kam gegen Stuttgart zweimal zurück, wobei das entscheidende Tor in der 90. Minute fiel.

Stuttgart ging in der 11. Minute durch ein Tor von Anton in Führung, doch die Hausherren glichen früh in der zweiten Halbzeit durch Andrich aus. Das Unentschieden dauerte nur acht Minuten, als Stuttgart in der 58. Minute durch ein Tor von Furrich wieder in Führung ging.

Unbeirrt glich Leverkusen in der 67. Minute durch Attlee erneut aus. Der Spielstand blieb bis zur 90. Minute offen, als Bayer durch einen Treffer von Jonathan Tah erstmals in Führung ging.

Durch ein Golden Goal reiht sich Bayer Leverkusen neben Kaiserslautern und Fortuna Düsseldorf in die Gruppe ein, die sich bereits für das Halbfinale Anfang April qualifiziert hat.

Das Halbfinale an diesem Mittwoch endete damit, dass der FC Saarbrücken gegen Borussia Mönchengladbach um den letzten Platz antrat.

Siehe auch  Deutschland will Beziehungen zu Spanien vertiefen, um die EU zu stärken