logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Das deutsche Unternehmen RWE nimmt das erste Solarkraftwerk in Portugal in Betrieb

Das deutsche Unternehmen RWE nimmt das erste Solarkraftwerk in Portugal in Betrieb

Das deutsche Unternehmen RWE hat bereits mit der Stromproduktion seines ersten Solarkraftwerks in Portugal, dem Photovoltaikpark Morgavel in der Nähe von Sines, mit einer Leistung von 46 MW begonnen.

Die Fläche der Fabrik, die 91.000 Photovoltaikanlagen umfasst, beträgt 112 Hektar. Die Bauarbeiten, die im Juni letzten Jahres begannen, wurden von Omexom Portugal durchgeführt.

Die Arbeiten an der Umspannstation und der Netzanbindung wurden an CME vergeben und die Arbeiten wurden von Quadrante Portugal überwacht.

Der Präsident von RWE Renewables Iberia, Robert Navarro, bestätigte in einer Erklärung, dass diese Anlage „rund 42.000 portugiesische Haushalte mit Ökostrom versorgen und erheblich zur Erreichung der lokalen Klimaziele beitragen wird“.

„Der Park wird unsere bereits starke Präsenz im Bereich der erneuerbaren Energien auf der Iberischen Halbinsel sowie unser globales Solarportfolio stärken“, fügte der Direktor hinzu.

Laut den neuesten Daten der Generaldirektion Energie und Geologie (DGEG) für September verfügt Portugal derzeit über eine Photovoltaikkapazität von 3.350 MW in Betrieb.

Das größte Photovoltaikprojekt, das im Land entwickelt wird, ist die von Prosolia und Iberdrola geförderte THSiS – Happy Sun is Shining-Station, die in Santiago do Cacém mit einer Kapazität von mehr als 1.200 MW gebaut wird.

Siehe auch  Hongkong. China bezeichnet neue US-Sanktionen als „willkürliche und inakzeptable Belästigung“