logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Carles Puigdemont in Italien festgenommen

Carles Puigdemont, sein ehemaliger Minister Tony Comin und Clara Ponsatti sind seit 2017 der spanischen Justiz entkommen, weil sie an der Organisation eines als illegal geltenden Referendums teilgenommen haben.

Der ehemalige Regierungschef der autonomen Region Katalonien, Carles Puigdemont, wurde am Donnerstag in Sardinien, Italien, nach einem internationalen Haftbefehl des Richters des Obersten Gerichtshofs, Pablo Larina, nach Angaben der spanischen Presse festgenommen.

Im Juli hob der Gerichtshof der Europäischen Union (EU) Puigdemonts parlamentarische Immunität auf und hob damit den am 2. Juni angenommenen vorläufigen Beschluss auf, der den Abgeordneten vorübergehend die parlamentarische Immunität gewährt.

Carles Puigdemont, der bei den Wahlen im Mai 2019 ins Europäische Parlament gewählt wurde, und sein ehemaliger Minister Tony Comin und Clara Ponsatti sind Flüchtlinge vor der spanischen Justiz, weil sie 2017 ein Referendum über die Unabhängigkeit Spaniens organisiert hatten, das als illegal galt. Katalonien, eine von Separatistenbewegungen regierte Region, die eine Mehrheit im Regionalparlament hat.

Die spanische Justiz wirft Politikern “Verhetzung” und “Unterschlagung öffentlicher Gelder” vor.

Siehe auch  Vitor Gaspar verteidigt Steuereskalation - Zusammenfassung