logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Borussia Mönchengladbach qualifiziert sich durch einen Sieg über Wolfsburg in der Verlängerung für den DFB-Pokal

Borussia Mönchengladbach musste mehr als 120 Minuten spielen, um sich für das Viertelfinale des DFB-Pokals zu qualifizieren. Das Team besiegte Wolfsburg mit 1:0 und erzielte am Dienstag im Borussia-Park in der 15. Minute der zweiten Halbzeit der Verlängerung ein Tor.

Das Tor, das dem Elfmeterschießen entging, erzielte Kwadio Kone mit einem Kopfball nach einer Flanke von Florian Neuhaus. Das Spiel dauerte weitere vier Minuten Verlängerung, aber die Heimmannschaft konnte weiterkommen.

Auch in der Deutschen Meisterschaft ist die Bilanz zwischen Borussia Mönchengladbach und Wolfsburg klar. Nach 13 Runden haben beide Mannschaften den gleichen Punktestand von 16 Punkten, die Mönchengladbacher haben jedoch im Tie-Break-Kriterium einen Vorteil.

Auch an den anderen Spielen im Achtelfinale des DFB-Pokals am Dienstag waren Teams beteiligt, die nicht zur deutschen Elite zählen. Kaiserslautern besiegte Nürnberg mit 2:0, Fortuna Düsseldorf besiegte Magdeburg mit 2:1 und Zweitliga-Spitzenreiter St. Pauli trennte sich bis zur 19. Minute der zweiten Halbzeit mit Viertligist Homburg 1:1, gewann aber mit 4:1.

Der Höhepunkt am Mittwoch ist der deutsche Tabellenführer Bayer Leverkusen, der zu Hause gegen Paderborn aus der Reach Division antritt.






Folge ihr dass es NEIN Google Nachrichten Und erhalten Sie Benachrichtigungen über wichtige Neuigkeiten



Siehe auch  Liga: Artur Soares Dias, Schiedsrichter für Benfica Sporting in Luz