logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Apple stellt verbessertes iPad Pro und iMac für Remote-Arbeiten vor – Executive Digest

Apple hat am Dienstag eine Produktlinie vorgestellt, mit der das Benutzererlebnis im Wohnzimmer nach der Epidemie gesteigert werden soll. Beim nächsten Software-Update, das sich auf die Werbung auf Smartphones konzentrieren wird, wurde jedoch ein Rückzieher gemacht.

Die Präsentation dieser Apple-Produktlinie wurde von der neuesten Version des iPad Pro geleitet, die mit dem 5G-Netzwerk und dem Mikrochip M1 kompatibel ist und von dem von Steve Jobs entwickelten Unternehmen entwickelt wurde.

Im Rahmen der Fernarbeit [decorrente da pandemia]Der Computeranalyst Dan Ives von Wedbush erklärte, dass Apple mit dem iPad eine deutliche Erholung verzeichnet, mit einem Wachstum von 40% (…) aufgrund von Arbeitnehmern und Studenten, die in die neueste Version investiert haben.

Der Forscher geht davon aus, dass weniger als die Hälfte der iPad-Benutzer Geräte ausgetauscht hat, was den Umsatz der neuesten Version steigern könnte.

Der US-amerikanische Technologieriese setzt auch auf den M1, einen Chip, der der effizienteste im Unternehmen sein sollte, der ab November Intels Hardware in Computern ersetzen wird. Er wird auch zu den iPads und der nächsten Version von iMac gehören, die ihn ersetzen wird wird ab 1.300 US-Dollar (mehr als 1080 Euro) verkauft.

READ  Mit dem neuen Zenfone 8 können Sie kleine Änderungen in Ihrem Online-Shop vornehmen