logistic ready

Fachportal für Intralogistik

10 Dynabook-Tipps zum Schutz Ihres PCs

a Dynabook Europe GmbH feiern bzw Tag der Computersicherheitdie am 30. November stattfindet, mit Tipps, die Ihnen dabei helfen, sich um die Gesundheit Ihrer Geräte zu kümmern, damit sie eine möglichst lange Nutzungsdauer haben und gleichzeitig Ihre Daten schützen.

Betriebssystem Computer sind ein Mehrzweckwerkzeug, sie sind leistungsstarke Arbeitswerkzeuge, aber sie dienen auch der Freizeitunterhaltung, daher möchten wir immer, dass sie eine möglichst lange Nutzungsdauer haben.

Computer sind einer der größten Verursacher des in Portugal produzierten Elektroschrotts. Was laut Associação Zero Fehler im Recyclingprozess für Elektroschrott aufwies🇧🇷 In der Europäischen Union werden weniger als 40 % der Geräte nach ihrem Ende der Nutzung zu Müll recycelt und belasten die Umwelt.

Die Nutzungsdauer eines Heimcomputers beträgt etwa vier Jahre, aber auf geschäftlicher Ebene ist der Lebenszyklus dieser Geräte manchmal länger, da sie zum Zeitpunkt des Kaufs eine erhebliche Investition erfordern können. Obwohl es im Dynabook-Bericht steht“Ein Leitfaden für kleine und mittlere Unternehmen zur Einführung eines dauerhaften Hybrids“. Unternehmen, die bereit sind, mehr in IT zu investieren, sind für sie kein Grund, sich von der gesamten Ausrüstung zu trennen.

10 Tipps, um Ihre Computer gesund zu halten.

  1. Nehmen Sie eine schützende Haltung ein: Cyberangriffe sind Phishing-Angriffe, unter anderem Ransomware, werden immer häufiger. Diese Angriffe sind nicht nur für die Ausrüstung sehr gefährlich, sondern auch für die Sicherheit des Benutzers und des Unternehmens, was ein Einstiegspunkt für Hacker sein kann. Aus diesem Grund müssen Sie sehr vorsichtig mit den Dateien und E-Mails sein, die Sie öffnen, und mit den Websites, die Sie besuchen.
  1. Software kontinuierlich aktualisieren: Dieser Ratschlag ist zwar einfach, aber kein vollständig optimiertes Problem, da wir sicherstellen müssen, dass die Software, die wir auf unseren Geräten verwenden, aktualisiert wird, um die Sicherheitslücken zu beheben, die diese Mängel scheinbar ausnutzen.
  1. Komponenten-Update: Die meisten Computer sind modular aufgebaut, was bedeutet, dass es Komponenten gibt, die ausgetauscht werden können, um das Erlebnis zu verbessern. Ein Beispiel ist RAM, der das Gerät für aktive Anwendungen besser verwaltet und Verlangsamungen und Überhitzung des Geräts vermeidet.
  1. Treiber aktualisieren: Zusätzlich zu der Software, die wir regelmäßig verwenden, müssen wir auch die neuesten Versionen von Gerätekomponententreibern aktualisieren. Die Aktualisierung dieser Treiber gewährleistet eine bessere Nutzung des Geräts durch bessere Kompatibilität zwischen den Komponenten.
  1. Halten Sie interne Komponenten sauber🇧🇷 Einer der größten Feinde ist der Schmutz, der sich auf Computern ansammelt. Bei täglichem Gebrauch ist es normal, dass sich auf dem Gerät Staub ansammelt, aber es muss regelmäßig gereinigt werden, um den darin angesammelten Schmutz zu entfernen. Dies kann zu Kühlproblemen auf dem Gerät führen.
  1. Batteriepflege🇧🇷 Batterien machen derzeit nicht süchtig, sie funktionieren für volle Ladezyklen von 0% bis 100%. Batterien verlieren derzeit nach einer bestimmten Anzahl von Zyklen an Kapazität. Um die Akkukapazität so lange wie möglich zu erhalten, wird empfohlen, den Akku nicht vollständig entladen zu lassen, da Akkus zu Beginn des Ladezyklus mehr Strom benötigen, laden Sie das Gerät also auf, wenn 20 % erreicht sind und der Akku es sein sollte voll aufgeladen, für alle Fälle, denn das erfordert zusätzlichen Aufwand nicht nur auf der Akkuseite, sondern auch am Ladegerät selbst beim Laden ab 80 %. Diese Spannung erzeugt zusätzliche Wärme, die der Gesundheit der Batterien mittel- und langfristig nicht zuträglich ist.

Folgen Sie uns nicht Google Nachrichten Und verpassen Sie keine Neuigkeiten. Klicken Sie hier und drücken Sie weiter.

Weitere interessante Artikel:

Siehe auch  Kingdom Hearts on Switch über die Cloud ist der beste Weg, Spiele auf Konsolen bereitzustellen, sagt Square Enix • Eurogamer.pt