logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Vodafone und NOS beenden kostenlose Anrufe und Nachrichten in die Ukraine

Vodafone und NOS beenden kostenlose Anrufe und Nachrichten in die Ukraine

Vodafone hat ab dem 15. September einen „Sondertarif von 8,13 Cent pro Minute/SMS“ eingeführt. NOS stellt den kostenlosen Service zum Monatsende ein. MEO behält vorerst alles beim Alten.

Ab nächsten Monat sind Anrufe und Nachrichten in die Ukraine für Vodafone- und NOS-Kunden nicht mehr kostenlos.

Der Telekommunikationsbetreiber Vodafone bestätigte gegenüber CNN Portugal, dass er diese Informationen am Freitag an alle Kunden verschickt hat. „Auslandsanrufe in die Ukraine sind ab dem 15. September nicht mehr kostenlos. Ab diesem Tag kommen Sie weiterhin in den Genuss eines Sondertarifs von 8,13 Cent pro Minute/SMS (ohne Mehrwertsteuer) in die Ukraine“, heißt es in der Mitteilung.

In ähnlicher Weise bestätigte NOS gegenüber CNN Portugal, dass es diesen Service seit Beginn des Konflikts in der Ukraine für Kunden anbietet, aber am 31. enden wird.

Eine Quelle dieses Betreibers sagte: „Kunden mit Mobil- oder Festnetzpaketen können kostenlos in die Ukraine telefonieren, aber nur bis zum 31. August. Ab diesem Tag haben sie keinen kostenlosen Zugang mehr.“ Trotz dieser Informationen hat NOS den Kunden keine Informationen bezüglich der Beendigung dieses Dienstes kostenlos zugesandt.

Im Gegenteil, MEO hat dafür gesorgt, dass es keinen festen Termin für die Einstellung des kostenlosen Anrufdienstes in die Ukraine gibt, den es seit dem 26. Februar aufrechterhält, wie eine offizielle Quelle des Betreibers enthüllte. „Ausgehende Anrufe aus dem MEO-Mobilfunknetz in die Ukraine sind bis zu 200 Minuten pro Monat kostenlos“, erklärt der Betreiber.

Siehe auch  Putin sagt, die Invasion der Ukraine sei das Ergebnis des Zusammenbruchs der Sowjetunion