logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Partnerschaft zwischen LGBTQIA+ und Gesundheitsuntersekretariaten fördert Symposium zur Bekämpfung von HIV

Partnerschaft zwischen LGBTQIA+ und Gesundheitsuntersekretariaten fördert Symposium zur Bekämpfung von HIV

Partnerschaft zwischen LGBTQIA+ und Gesundheitsuntersekretariaten fördert Symposium zur Bekämpfung von HIV – (Foto: Reproduktion)

Der Unterstaatssekretär für öffentliche LGBTQIA+-Politik und das Gesundheitsministerium des Bundesstaates werden am Mittwoch (29.) das erste Symposium zur Bekämpfung von HIV fördern, bei dem Direktoren und Vertreter sozialer Bewegungen zusammenkommen. Die Veranstaltung beginnt um 8 Uhr in der Semed-Halle in der Villa Margarida in Campo Grande.

Das öffentlich zugängliche Programm befasst sich mit Themen wie Pflege, HIV-Eliminierungszielen, Stigmatisierung und Diskriminierung und bietet Workshops zur Dezentralisierung der Behandlung, Co-Prävention, Aufnahme und HIV unter indigenen Völkern.

Gabriele Antonieta, Psychologin am Staatlichen Zentrum für LGBTQIA+-Staatsbürgerschaft, verbunden mit Setescc (Staatssekretariat für Tourismus, Sport, Kultur und Staatsbürgerschaft) und eine der Organisatoren der Veranstaltung, betont, dass Mato Grosso dies trotz der Fortschritte in der Medizin zur Prävention und Behandlung tut Der Süden sieht sich immer noch mit alarmierenden Raten konfrontiert. .

„Ziel dieses Treffens ist es, den Dialog zu fördern und die Bevölkerung zu alarmieren. Es ist wichtig, dass wir weiterhin in Maßnahmen, Prävention, Diagnose und Behandlung investieren. Dieses Symposium ist eine Gelegenheit für öffentliche Manager und soziale Bewegungen, Strategien zur Bekämpfung von HIV zu diskutieren. ” Highlights.

Zeitplan

29. November
Semede – Rua Onecito Severo Montero, 460 – Villa Margarida

8h – Autoritätstabelle
8.30 Uhr – Eröffnungsvortrag
9 Uhr – Vortrag mit dem Titel „Kaskade von Pflege- und HIV-Eliminierungszielen“ mit der Sprecherin des Gesundheitsministeriums, Liliane Nobre Di Moura, moderiert von Alessandra Salvatore, SES/MS

10:30 Uhr – Vortrag mit dem Titel „Stigma und Diskriminierung“ mit dem Sprecher des Gesundheitsministeriums Daniele Canavese de Oliveira, moderiert von Marco Aurelio de Almeida Soares.

Siehe auch  Ist die Wirkung der Nadel oder der Substanz?

13:30 Uhr – Büros:

  • „Dezentralisierung der Behandlung von Menschen mit HIV“;
  • „Gemeinsame Prävention entsprechend der Geschlechtsidentität“;
  • „Behandlungsaufnahme, -abbruch, Behandlungskaskade und HIV-Eliminierungsziele;
  • „Indigenes HIV: Wie man Co-Prävention umsetzt und dabei die Kultur respektiert.“

Die Teilnahme ist kostenlos, zur Anmeldung einfach klicken Verbindung. Semed befindet sich in der Rua Onicieto Severo Monteiro, 460 – Vila Margarida.

*Mit Informationen von SETESCC.