logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Lula fordert, dass die Wahlergebnisse in Venezuela „von allen anerkannt“ werden – Aktuelle Angelegenheiten – SAPO.pt

Lula fordert, dass die Wahlergebnisse in Venezuela „von allen anerkannt“ werden – Aktuelle Angelegenheiten – SAPO.pt

Während seines offiziellen Besuchs in Bolivien und nach der Unterzeichnung mehrerer bilateraler Abkommen mit dem bolivianischen Präsidenten Luis Arce bekräftigte der brasilianische Präsident, dass „die Normalisierung des politischen Lebens in Venezuela Stabilität für ganz Südamerika bedeutet“.

Der brasilianische Präsident äußerte seine Hoffnung, dass die für den 28. Juli geplanten venezolanischen Wahlen „normal“ verlaufen würden, und forderte, dass „die Ergebnisse von allen anerkannt werden“.

Der Wahlkampf in Venezuela begann am 4. Juli und endet am 25. Juli, also drei Tage vor den Wahlen, bei denen der derzeitige Präsident Nicolas Maduro und sein Hauptkonkurrent von der Koalition der Vereinigten Demokratischen Plattform, Edmundo Gonzalez Urrutia, antreten.

Der brasilianische Präsident weilt seit Montag in der Stadt Santa Cruz im Osten des Landes, wo er sich zu einem zweitägigen offiziellen Besuch aufhält und sich dabei mit einheimischen Geschäftsleuten und seinem bolivianischen Amtskollegen Luis Arce traf.

Lula da Silva gratulierte Bolivien außerdem zu seinem Beitritt als Vollmitglied des Mercosur und sagte, er hoffe, Venezuela „schnell wieder im Wirtschaftsblock willkommen zu heißen“.

Nach Treffen mit einer Reihe von Ministern beider Länder unterzeichneten Arce und Lula bilaterale Abkommen zu Themen wie Drogenhandel, Gesundheit, Technologie und Migration.

Die Agenda des brasilianischen Präsidenten in Bolivien endet heute Nachmittag mit dem Abschluss des Wirtschaftsforums mit Geschäftsleuten aus beiden Ländern, das in der Stadt Santa Cruz, dem Wirtschaftsmotor des Andenstaates, stattfindet.

i//rpf

Losa/Das Ende

Siehe auch  Österreich beschließt als erstes Land in Europa eine Impfpflicht gegen das Coronavirus | Coronavirus